Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Landkreis Erding gab die Agentur für Arbeit  bekannt.
+
Die aktuellen Arbeitslosenzahlen im Landkreis Erding gab die Agentur für Arbeit bekannt.

ARBEITSMARKT IM DEZEMBER

Erding: 2543 Menschen sind im Landkreis ohne Job

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Die Corona-Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt im Landkreis Erding. Mittlerweile sind 2543 Menschen ohne Job.

Erding - Zum Jahresauftakt ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis Erding angestiegen – wie überall in der Region. Bei der Agentur für Arbeit waren im Januar 2543 Personen arbeitslos gemeldet, das sind 420 Frauen und Männer mehr als noch im Dezember 2020. Deshalb stieg die Arbeitslosenquote um 0,5 Prozentpunkte auf aktuell 3,0 Prozent. Das ist ein deutliches Plus zum Vorjahreswert von 2,1 Prozent.

„Die Corona-Pandemie hat weiterhin erhebliche Auswirkungen auf den regionalen Arbeitsmarkt“, erklärt Agentur-Chef Nikolaus Windisch dazu. In den vergangenen Wochen machten die Arbeitslosenzahlen noch mal einen deutlichen Sprung nach oben. „Dies ist allerdings sehr typisch für diese Jahreszeit“, so Windisch. Im gesamten Bezirk, der auch die Kreise Freising, Ebersberg und Dachau umfasst, liegt die Quote bei 3,1 Prozent.

Andererseits meldeten die Arbeitgeber zuletzt 130 offene Stellen, 17 mehr als im Vormonat. Insgesamt befanden sich im Januar 674 Angebote im Stellenpool der Arbeitsagentur.

Im Landkreis Erding wurde zu Beginn der Pandemie im vergangenen März in 450 Betrieben tatsächlich kurzgearbeitet. Betroffen waren 4907 Männer und Frauen. Einen vorläufigen Höchststand erreichte die Zahl im April mit 11 872 Beschäftige in 876 Betrieben. Zum Vergleich: Im August waren es 7695 Menschen in 458 Betrieben. Dies sind laut Arbeitsagentur die aktuellesten Zahlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare