+
Über 30 Aussteller hatten in der Stadthalle ihre Stände aufgebaut. Zahlreiche Bürger nutzten am Samstag und Sonntag nicht nur dieses Angebot, sondern auch das zahlreicher Fachvorträge.

4. Gesundheitsmesse in der Stadthalle

Hilfsmittel aus dem 3-D-Drucker

Gesundheit, Fitness, Vorbeugung und Reha in ihrer ganzen Vielfalt sin bis Sonntagabend, 18 Uhr, bei der vierten Gesundheitsmesse in der Stadthalle zu sehen.

Erding - Der 3-D-Drucker fertigte individuelle Leisten für orthopädische Schuhe, am anderen Ende der voll belegten Stadthalle war Handarbeit unerlässlich: Zahntechniker Martin Toennies ließ sich über die Schulter schauen bei der Gestaltung eines vollkeramischen Zahnersatzes. Auch den Ofen, in dem das Stück dann gebrannt werden kann, stand daneben. Ein Hingucker war auch der Biertragl-Grill-Rollator von Orthopädie Graf, der zu Gunsten von Licht in die Herzen versteigert wird.

Die vierte Gesundheitsmesse an diesem Wochenende in der Stadthalle Erding bietet mit weit über 30 regionalen Ausstellern ein derart großes Spektrum an Informationen rund ums persönliche Wohlergehen ab, dass Schirmherr und Oberbürgermeister Max Gotz sowie Landrat Martin Bayertorfer sich bei ihren Grußworten mit anerkennenden Worten vor allem an die Adresse von Organisator Franz Becker vom Hallo-Verlag Erding überboten, aber auch das Management der Stadthalle erwähnten.

Bei einem Thema aber trafen sich beide Redner: Ausbildung und Fachkräfte. Gotz hob das Ausbildungsangebot der Betriebe hervor, Bayerstorfer verwies auf die Anstrengungen des Landkreises beim Aufbau der schulischen Bildungskapazitäten in diesem Bereich. Gotz nannte die „vorausschauende Politik der kommunalen Gremien.“

Tatsächlich haben viele Aussteller die Gelegenheit genutzt, um auf die Berufsbilder etwa in der Pflege aufmerksam zu machen. Der Fachkräftemangel gerade in diesem Bereich machte sich eben auch bei dieser Messe bemerkbar, obwohl das gar nicht vordergründig das Thema war.

Gotz sprach Becker eine „Bündelungsfunktion“ bei dem kaum noch überschaubaren Angebot zu, Bayerstorfer konkretisierte: „Diese Ausstellung bringt alle zusammen: Beratung, Anwendung, Hilfsmittel.“ So könnten alle Besucher „mit einem Erkenntnisgewinn“ aus der Messe hinaus gehen.

Becker, angespornt vom Erfolg der Veranstaltung, kündigte an: „In zwei Jahren werden wir wieder hier stehen.“ Vielleicht gibt es dann auch eine Antwort auf die von Bayerstorfer gestellte Frage: „Wie geht es weiter? Nichts ist so gut, dass man es nicht noch verbessern könnte.“ Für ihn steht fest: „Wir sind unglaublich gut versorgt. Aber das muss man auch mal zeigen.“

Die Standbetreiber taten genau das, ließen den Gästen eine individuelle Rückenvermessung angedeihen, führten Blutzuckermessungen durch, testeten das Balanceverhalten der Gäste, wobei Gotz etwas Unterstützung beim Balancieren auf der Slackline brauchte. Ein dichtes Vortragsprogramm rundete das Informationsangebot ab.

Die Stände verteilten sich über das gesamte Stadthallengebäude, nutzten auch das Foyer. Das machte die große Ausstellung teilweise etwas unübersichtlich, auch wenn Wegweiser zu den weiteren Angeboten aufgestellt waren.

Zu den Ausstellern gehörte auch der Landkreis selbst, der sich bei seinem Stand auf das Programm „Gesundheitsregion Plus“ konzentrierte. Auch sein Klinikum war gut vertreten. Bei den üblichen Kleinigkeiten, die bei jeder Messe in großem Stil verteilt werden, fiel eins auf: Süßigkeiten waren nur vereinzelt zu sehen, dafür etliche volle Obstschalen – Gesundheitsmesse eben.

Klaus Kuhn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

30 Händler zeigen ihre neuen Schätze
Hunderte Besucher informierten sich an diesem Wochenende bei der Auto Ausstellung Erding über neue Modelle und Technologien.
30 Händler zeigen ihre neuen Schätze
Bei „Aktenzeichen XY“: Polizist sucht Bankräuber - und bekommt mehrere Heiratsanträge
Eigentlich suchte er bei bei Aktenzeichen XY im ZDF nach einem Serien-Bankräuber. Für Kommissar Alexander Ziegltrum war es auch aus einem anderen Grund ein spannender …
Bei „Aktenzeichen XY“: Polizist sucht Bankräuber - und bekommt mehrere Heiratsanträge
Taschendiebin im Supermarkt
Immer gut aufpassen: Das haben zwei Erdingerinnen auf die harte Tour lernen müssen. Sie wurden beim Einkaufen bestohlen.
Taschendiebin im Supermarkt
CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten
Der CSU-Ortsverband Finsing hat einen neuen Chef. Frank Paschke ist zurückgetreten.
CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten

Kommentare