+
Letztes gemeinsames Bild: die Absolventen der Erdinger Landwirtschaftsschule mit einem Teil ihrer Lehrer.

Landwirtschaftsschule Erding

Junge Bauern legen ein „wichtiges Fundament“

23 Studierende der Landwirtschaftsschule Erding haben das dritte Semester erfolgreich abgeschlossen und dürfen sich nun „staatlich geprüfter Wirtschafter für Landbau“ nennen.

Erding „Landwirt ist einer der schönsten Berufe, die es gibt, und auch einer der wichtigsten“, sagte Georg Radlmaier, Freisinger Kreisobmann des Bauernverbands, in der Abschlussfeier der Landwirtschaftsschule Erding.

„Mit ihrer Ausbildung haben Sie ein wichtiges Fundament gelegt“, sagte Schulleiter Otto Roski. Besonders wichtig sei der Umgang mit der Öffentlichkeit geworden. Gerade in Zeiten, in denen die Landwirtschaft oft negativ in den Schlagzeilen stehe, solle man sich nicht weiter zurückziehen.

„Bleibt kritisch, neugierig und wachsam“, gab der Erdinger BBV-Kreisobmann Jakob Maier den Absolventen mit auf den Weg. Er kritisierte die anhaltende Spezialisierung in der Landwirtschaft, die zwar arbeitsvereinfachend und mengensteigernd sei, aber im Endeffekt nur billige Produkte hervorbringe.

„Auch in der Zukunft ist die Landwirtschaft nicht nur notwendig, sondern wird auch ein zentraler Wirtschaftsbereich bleiben“, stellte Landrat Martin Bayerstorfer fest.

Semesterleiterin Beate Eder lobte die Absolventen für ihre gute Mitarbeit. Bester Absolvent ist Johannes Bart aus Fraunberg mit einer Abschlussnote von 1,14. Zweitbester ist Markus Mohaupt (1,92) aus Zorneding (Ebersberg), Drittbester Sebastian Stemmer (2,07) aus Oberding. Sie freuten sich über einen Buchgutschein und einen Zuwendungsbescheid für ein Stipendium in einer Fortbildungseinrichtung ihrer Wahl.

Robert Ostermaier, einer der Absolventen, gab kurzen einen Rückblick auf die vergangene Zeit. So sprach er beispielsweise augenzwinkernd von einer „Verfettung der Astralkörper“ der Landwirte, die aufgrund der mangelnden Bewegung eingetreten sei. „Wir können uns glücklich schätzen, so viele neue Bekannte und Freunde gewonnen zu haben. Wir werden uns noch lange an diese Zeit zurückerinnern und unser erlerntes Wissen anwenden“, wurde er ernst.

Martin Hartl, Vorsitzender des Verbands für Landwirtschaftliche Fachbildung (VFL) gab den Absolventen die Bitte mit auf den Weg, „sich in öffentlichen Ämtern zu engagieren, um so auch die Politik mitbestimmen zu können“. Neben Landwirten aus dem Landkreis Erding wurden auch Absolventen aus den Kreisen Freising, Ebersberg, München und Mühldorf am Inn verabschiedet. Aktuell sind im ersten Semester 17 Studierende eingeschrieben, die nun ins Sommersemester vorrücken. Maria Bachmaier

Die Absolventen:

Franz Adlberger aus Bockhorn, Kilian Angermaier aus Taufkirchen, Andreas Bachinger aus Ismaning (München), Johannes Bart aus Fraunberg, Christian Bauer aus Lengdorf, Johannes Büchler aus Freising, Stefan Ernst aus Bockhorn, Martin Höher aus Kirchseeon (Ebersberg), Anton Huber aus Walpertskirchen, Niklas Kappert aus Vaterstetten (Ebersberg), Markus Mohaupt aus Zorneding (Ebersberg), Bernhard Mäusl aus Moosach (Ebersberg), Thomas Nunberger aus Moosinning, Robert Ostermaier aus Taufkirchen, Roman Rackl aus Pastetten, Thomas Reischenbeck aus Hohenlinden (Ebersberg), Nikolaus Schatz aus Dorfen, Christian Scherer aus Ottenhofen, Matthias Schredl aus Freising, Bernhard Stellner aus Kirchdorf (Mühldorf), Sebastian Stemmer aus Oberding, Andreas Stenz aus Aschheim (München), Stefan Johannes Zehetmair aus Unterföhring (München).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

A 92: Letzte Arbeiten an der Asphaltpiste
Spätestens Mitte November soll die A92 zwischen Moosburg-Süd und Erding fertig sein.  Vorerst ist die Fahrbahn Richtung München nur teilweise befahrbar.
A 92: Letzte Arbeiten an der Asphaltpiste
Die AfD punktet vor allem in der Innenstadt
Die AfD ist bei der Bundestagswahl auch in der Stadt Dorfen zweitstärksten Kraft geworden. Bemerkenswert: Vor allem in der Innenstadt konnte die Partei punkten.
Die AfD punktet vor allem in der Innenstadt
E-Autos parken gratis
Elektrofahrzeuge sollen in der Stadt Dorfen künftig kostenlos parken können.
E-Autos parken gratis
Stelldichein der ehemaligen Mitarbeiter beim Mayr-Wirt
Am Samstag den 28.Oktober findet ein Abschiedstreffen für alle ehemaligen Mitarbeiter des Gasthauses Mayr-Wirt in Erding statt.
Stelldichein der ehemaligen Mitarbeiter beim Mayr-Wirt

Kommentare