+
Als 15. Richter in Erding wurde Daniel Alexander Hinz (M.) von den beiden Amtsgerichtsdirektoren Ingrid Kaps und Dr. Stefan Priller, der auch Pressesprecher ist, begrüßt

Amtsgericht Erding: Daniel Alexander Hinz (31) neuer Zivilrichter

Vom Snowboard in die Robe

  • schließen

Die Richterschaft am Amtsgericht Erding ist erneut gewachsen. Zu Jahresbeginn trat Daniel Alexander Hinz seinen Dienst als weiterer, mittlerweile achter Richter für Zivilsachen an.

Erding -  Damit steigt die Zahl der Richter an der Münchener Straße auf 15. Gestern stellte Direktorin Ingrid Kaps ihren neuen Kollegen vor.

Hinz ist gebürtiger Münchner, der in Eching (Kreis Freising) aufgewachsen ist und in Neufahrn das Gymnasium besucht hat. Rechtswissenschaften studierte der heute 31-Jährige in Passau und München. 2012 legte er sein zweites Staatsexamen ab – und begann eine schon recht vielseitige Laufbahn bei der Justiz. Sein Referendariat absolvierte Hinz bei der Staatsanwaltschaft Landshut und am Amtsgericht Freising. Im September 2013 wechselte er als Proberichter ans Amtsgericht München, wo er Zivilprozesse leitete. Nach 15 Monaten kam er zur Staatsanwaltschaft München II, wo er für Verkehrs- und allgemeine Strafsachen sowie für Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz zuständig war.

„Auf Erding hatte ich eigentlich gar kein Auge geworden. Aber als ich gesehen habe, dass hier eine Stelle frei wird, habe ich mich beworben“, berichtet Hinz.

An den Münchener Straße wurde er freundlich empfangen, denn vor allem wegen des Flughafens nehmen die Zivilverfahren in Erding weiter stark zu, so Direktorin Kaps, die Oberlandesgericht und Justizministerium, „dankbar ist, dass man unsere Nöte hier erkennt und darauf reagiert“. 2016 seien die Fallzahlen erneut gestiegen.

Hinz wird von seinem Wohnort München nach Erding pendeln. Privat ist er gerne in den Bergen unterwegs, im Winter bevorzugt auf dem Snowboard. Darüber hinaus liest er gerne, spielt Schach, Fußball und Tennis.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Die Gefahr ist digital. Immer mehr Menschen erledigen ihre Einkäufe online vom heimischen Sofa aus. Die Folge ist ein gnadenloser Preiskampf. Der ungleiche Wettbewerb …
Heuschneider-Schiff in stürmischer See
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Im Großen und Ganzen sind die Eltern mit der Kinderbetreuung im Kindergarten zufrieden. Das ergab jetzt eine Bedarfsumfrage.
Eltern wünschen sich weniger Schließtage
Als Reporterin in Südkorea
Jana Rudolf aus Wartenberg berichtet von den Paralympics in Südkorea. Die Journalistik-Studentin wurde als Reporterin für die „Paralympics Zeitung“ ausgewählt.
Als Reporterin in Südkorea
Eine Fußgängerzone in der Ortsmitte
Viel vorgenommen hatte sich die Gemeinde Finsing zu Beginn des laufenden Haushaltsjahrs. Vieles konnte mittlerweile fertiggestellt werden. Andere Projekte – etwa der …
Eine Fußgängerzone in der Ortsmitte

Kommentare