Prozess gegen Serienmörder in Aachen
+
Der Italiener musste sich vor dem Amtsgericht Erding verantworten.

Sexueller Übergriff im Rewe-Lager - Jetzt Prozess

Teure Brutalo-Küsse

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

6600 Euro Strafe muss ein Italiener aus Pfaffenhofen bezahlen, weil er am 4. April vergangenen Jahres im Rewe-Lager in Eitting eine junge Putzkraft hart angefasst und ihr zwei Küsse auf den Mund gegeben hat.

Eitting/Erding – Obwohl der 48-Jährige die Tat in einem dreistündigen Prozess vor dem Amtsgericht Erding bestritt, sahen Richterin Michaela Wawerla und Staatsanwältin Antonia Gordon-Heitmann die Schuld des Lageristen als erwiesen an. Verteidigerin Claudia Bartsch hatte auf Freispruch plädiert.

Laut Anklage hatte der 48-Jährige die 26-jährige Rumänin gegen 6.30 Uhr in einem Sozialraum umklammert und sie zweimal auf den Mund geküsst. Wenig später griff er ihr in einer Toilette, die das Opfer in diesem Moment putzte, mit großer Kraft an den Kiefer.

Der Pfaffenhofer räumte lediglich ein, dass er die 26-Jährige kenne und ihr immer mal wieder Komplimente gemacht habe. Den Übergriff müsse sie erfunden haben. Einen Grund dafür hatte er jedoch nicht parat.

Sein Vorgesetzter versicherte, er habe den ganzen Vormittag mit dem 48-Jährigen gearbeitet. Dass sich der allerdings auch mal aus seinem Blickfeld entfernt haben könnte, konnte er dann aber doch nicht ausschließen.

Das Opfer selbst sagte unter Tränen aus. Eine gute Bekanntin, der sie sich anvertraut hatte, berichtete, dass die Rumänin nach wie vor traumatisiert sei. Und ein Polizeibeamter erinnerte sich an ein völlig eingeschüchtertes Opfer. Richterin und Anklägerin konnten keinen besonderen Belastungseifer feststellen. Die Anwältin wunderte sich hingegen, warum die Frau zunächst einfach weitergearbeitet hatte. Das Urteil entsprach der Forderung der Staatsanwältin: 6600 Euro Strafe.  ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare