1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding
  4. Erding

Ansturm auf die WeiherFeia: 8000 Party-Gäste am Kronthaler Weiher

Erstellt:

Von: Timo Aichele

Kommentare

Gestürmt wurde das WeiherFeia-Gelände. Die Party-Band Tetrapack gab auf der großen Freilichtbühne Vollgas. Bootstouren und Liegestühle Fans fordern „Layla“ und bekommen sie
Gestürmt wurde das WeiherFeia-Gelände. Die Party-Band Tetrapack gab auf der großen Freilichtbühne Vollgas. © Thomas Obermeier

8000 Gäste bei der Mega-Strandparty am Kronthaler Weiher. Nur zwei Schlägereien trübten das friedliche Fest.

Erding – Die WeiherFeia war am Samstag für 8000 Besucher einfach nur ein großer Spaß. Doch nicht alle Partygäste blieben friedlich. Die Polizeiinspektion Erding berichtet von zwei Schlägereien (siehe Ende des Artikels). Schon der erste Song der Band Tetrapack machte Laune. Sie spielten „Mit dir lafft’s“ von den Lokalmatadoren von DeSchoWieda. Eigentlich hätte es heißen müssen „Heid lafft’s“ – denn der Ansturm auf Erdings größte Strandparty am Samstag am Kronthaler Weiher war gewaltig.

Zum zehnten Mal hatte die Wasserwacht Erding das Fest mit Partner Erdinger Weißbräu organisiert. Der Erlös geht wieder an die Lebensretter am großen Erdinger Naherholungsgebiet. Überwältigt zeigte sich Wasserwacht-Vorsitzender Bernd Janowsky nach zwei Jahren Corona-Zwangspause bei der Begrüßung: „Schön dass ihr wieder alle da seid!“, rief er von der Bühne.

Zum Auftakt der Jubiläums-WeiherFeia spielte die Erdinger Stadtkapelle am Nachmittag für die Gäste im gemütlichen Partybereich, in den das Organisationsteam das Badeparadies verwandelt hatte. Schnell waren bei angenehmen 22 Grad 3000 Sitzplätze und 100 Stehtische im Riesenbiergarten gefüllt.

Die Ehrenamtlichen der Wasserwacht und regionale Partner arbeiteten auf Hochtouren, um die vielen Gäste mit Speis und Trank zu versorgen. Beim vielfältigen Angebot von Döner, Burger und Crêpes über Steckerlfisch, Würstl und Ochsenfetzen bis hin zur veganen Küche sowie für Kinder Chicken Nuggets und Pommes war für jeden Gaumen etwas dabei.

An der Wasserwacht-Strandbar wurden in grünen Plastik-Partybechern Sommerdrinks und Cocktails ausgeschenkt. Manche Gäste chillten gemütlich in Liegestühlen im Loungebereich, während die Kinder im Sand spielten. Gegen eine kleine Spende bot die Wasserwacht auch wieder Bootsfahrten auf dem Weiher an. Die Minigolf-Anlage und das Trampolin hatten auch geöffnet.

Erstmals unterstützte die Organisation „Müll überall“ die Wasserwacht während der Party mit kleinen Handwagen bei der Müllentsorgung und bei den anschließenden Aufräumarbeiten.

Ab 18 Uhr heizte die Erdinger Partyband Tetrapack auf der großen Bühne abwechselnd mit Antenne-Bayern-DJ Sebastian Schäch ein. Mehrfach forderten Partygäste in Sprechchören den umstrittenen Sommerhit „Layla“. Der DJ gab dem Wunsch nach und spielte den Song gleich mehrmals. Jugendliche von 14 bis 16 Jahren durften dank Sondergenehmigung bis Mitternacht mitfeiern.

Nachdem sich die Sonne über dem Weiher glutrot verabschiedet hatte, leuchteten die Bäume von Lichtern angestrahlt auf dem Gelände bunt. Nach und nach wurden am Strand viele Feuer entzündet – eine besondere Atmosphäre bis zum Party-Ende um 1 Uhr.

Bilanz der Polizei

Gegen 0.40 Uhr kam es nach Angaben der Polizei zu einer Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern im Alter von 20 bis 24 Jahren. Ein privater Streit war der Ausgangspunkt, dann flogen die Fäuste. Ein 24-Jähriger erlitt vermutlich einen Nasenbeinbruch und wurde deshalb ins Krankenhaus gebracht, ein 20-Jähriger verletzte sich an der rechten Hand. Vier unbeteiligte Zeugen zwischen 21 und 25 Jahren gingen dazwischen, um die Streitenden zu trennen. Dabei wurde ein 25-Jähriger an der Schulter verletzt.

Früher am Abend gerieten bei der Mega-Party am Kronthaler Weiher zwei Gruppen von Feiernden zwischen 19 und 26 Jahren aneinander. Im Verlauf des Streits schlug ein bislang Unbekannter einem 19-jährigen mit der Faust auf die Brille. Dabei erlitt der junge Mann eine Schnittwunde an der Nase, und seine Brille zerbrach. Ein 20-jähriger aus der anderen Gruppe wurde vermutlich von einem 26-jährigen von der rivalisierenden Seite dreimal von hinten gegen den Hinterkopf geschlagen und erlitt leichte Prellungen. Alle Verletzten konnten vor Ort behandelt werden.

Gegen diese Gewalttätigkeiten wirkt ein Parkrempler zwischen 21 und 22.45 Uhr nicht so gravierend. In dieser Zeit hatte ein 18-Jähriger seinen blauen VW Passat am Parkplatz des Kronthaler Weihers abgestellt. Als er zum Auto zurückkehrte, entdeckte er Kratzer und Dellen über die gesamte Beifahrerseite hinweg. Der Sachschaden liegt bei rund 2000 Euro. Die Polizeiinspektion Erding bitte um sachdienliche Hinweise unter Tel. (0 81 22) 968-0.

Thomas Obermeier und Timo Aichele

Auch interessant

Kommentare