Antrag an Stadtrat 

Grüne wollen befristete Fußgängerzone

  • schließen

Die Grünen im Erdinger Stadtrat unternehmen einen neuen Anlauf für eine Fußgängerzone in der Innenstadt - und zwar für eine mit zeitlicher Begrenzung.

Erding– Eine Fußgängerzone in der Erdinger Innenstadt: Das wünschen sich viele Bürger. Aber es gibt auch kritische Stimmen. Vor allem die Geschäftsleute befürchten dadurch weniger Kundenfrequenz. Und die Stadtpolitik hat Bedenken, weil die Autos sich dann andere Wege suchen und so auf den Nebenstraßen das Verkehrsaufkommen steigen würde. 

Nun unternimmt die Stadtratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen einen neuen Anlauf. Sie beantragt eine Fußgängerzone mit zeitlicher Begrenzung – und zwar zwischen dem 1. Juni und 31. August von Samstag, 20 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr.

In ihrem Schreiben an OB Max Gotz begründen die Grünen-Stadträte Günther Kuhn, Helga Stieglmeier und Hertbert Maier ihren Vorstoß so: „Die Altstadt ist Aufenthaltsort und Treffpunkt – lebendiger Mittelpunkt unserer Stadt. Eine Fußgängerzone steigert die Aufenthaltsqualität enorm. Gerade in den Sommermonaten ist der Aufenthalt auf den vielen Freischankflächen der Stadt bei den Bürgern beliebt. Allerdings ist der Genuss bei ständig vorbeifahrenden Autos und Motorrädern stark eingeschränkt.“

Bei Märkten und verkaufsoffenen Sonntagen zeige sich, dass selbst bei hohem Besuchsaufkommen von außerhalb die Sperrung der Langen Zeile und des Schrannenplatzes gut funktioniere, so die Grünen. Ihnen ist klar: „Selbstverständlich muss eine dauerhafte Fußgängerzone von einem vernünftigen Verkehrskonzept begleitet werden.“ Um aber die Akzeptanz in der Bevölkerung zu testen, schlagen sie einen Wochenend-Testlauf im kommenden Sommer vor.

Sie beantragen bei der Stadt, Regelungen für Lieferverkehr und Anlieger zu erarbeiten sowie Haushaltsmittel einzustellen. Wann sich der Stadtrat mit dem Antrag befasst, ist noch nicht absehbar.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erdinger Rechtsanwalt dealt mit Drogen
Als Rechtsanwalt soll er dafür sorgen, dass seine Mandanten zu ihrem Recht kommen. Er kennt die Gesetze. Und dennoch ist ein 32 Jahre alter Jurist aus Erding gewaltig …
Erdinger Rechtsanwalt dealt mit Drogen
Ein mobiler Altar für viele Aufgaben
Mit viel Humor, kritischem Blick auf die Personalpolitik der Amtskirche, nachdenkenswerten Worten zum Weltgeschehen, stimmungsvoller Musik und Bewirtung wurde beim …
Ein mobiler Altar für viele Aufgaben
Von Liebesleid bis Liebesfreud
In unterschiedliche Gefühlswelten entführten die Münchner Symphoniker das Erdinger Publikum beim Neujahrskonzert am Sonntagabend in der Stadthalle. Schauspieler Gerd …
Von Liebesleid bis Liebesfreud
Maximaler Spaß bei minimaler Besetzung
Eine Couch, ein Tisch, zwei Stühle, zwei Schauspieler: Mit dieser Minimalausstattung und -besetzung schafften es die Mimen der Komödie „Wohnen im Glück“, den voll …
Maximaler Spaß bei minimaler Besetzung

Kommentare