Arbeitsmarkt im Erdinger Land

Der Rekordhalter hat Schnupfen

  • schließen

Mit einem leichten Anstieg der Erwerbslosigkeit hat sich der Arbeitsmarkt im Kreis Erding von 2016 verabschiedet. Dennoch sieht die Lage rosig aus.

Das ganze Jahr über war Erding der Spitzenreiter der Arbeitslosenstatistik der Agentur für Arbeit Freising, die auch für Erding, Ebersberg, Freising und Dachau zuständig ist – auch im letzten Monat des alten Jahres. Allerdings wirkt Primus leicht angeschlagen. Denn die saisonbedingt übliche Zunahme der Arbeitslosigkeit geht auch an Erding nicht spurlos vorüber: Die Quote stieg von November auf Dezember von 1,6 auf 1,7 Prozent. Konkret bedeutet das: 1369 Erdinger waren auf der Suche nach einer neuen Stelle, 95 mehr als im November. 596 Landkreisbürger hatten sich neu arbeitslos gemeldet, 496 fanden wieder einen neuen Job. Diese Zahlen nannte am Dienstag Agentur-Direktorin Karin Weber.

„Die Zunahme der Arbeitslosigkeit betraf vor allem Beschäftigte in den witterungsabhängigen Außenberufen“, erklärt Weber. „Hier konnten wir im Dezember verstärkt Arbeitslosmeldungen beobachten.“ Damit keine Welle daraus wird, appelliert Weber an die Arbeitgeber, das Saison-Kurzarbeitergeld zu nutzen und so Entlassungen zu vermeiden.

Das kann von den Bau-, Gerüstbau-, Dachdecker- sowie Garten- und Landschaftsbau-Branchen genutzt werden. „Es hilft den Unternehmen, die schwierige Auftragslage und Arbeitsausfälle in der kalten Jahreszeit zu überstehen, ohne ihren qualifizierten Mitarbeitern kündigen zu müssen“, sagt Weber. Das Verfahren für betroffene Betriebe sei erleichtert worden: Nach einer gesetzlichen Neuregelung entfällt die Anzeige über den Beginn des Arbeitsausfalls vollständig. Für den Bezug des Saison-Kurzarbeitergeldes müssen nur noch die entsprechenden Abrechnungsunterlagen eingereicht werden. Aufzeichnungen, die Gründe für die Arbeitsausfälle belegen, gilt es aufzubewahren.

Dennoch gibt es nach wie vor freie Stellen im Landkreis. Allein im Dezember meldeten die Firmen 248. Im Pool befinden sich aktuell 980 Angebote.

Im Landkreis Erding waren voriges Jahr 43 137 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, ein Anstieg um 8,9 Prozent beziehungsweise 3532 Beschäftigte.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus: Grüne sorgen sich um Übergang
Der Streit im Kreistag um das Frauenhaus beziehungsweise die Kündigung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) schwelt weiter. Jetzt geht‘s in die nächste Runde: 
Frauenhaus: Grüne sorgen sich um Übergang
Gefragt sind Menschen, die sich einmischen
Ein Top-Jahrgang hat die Berufsschule Erding verlassen. 80 von 517 Absolventen erhielten für besondere Leistungen den Staatspreis der Regierung von Oberbayern, drei den …
Gefragt sind Menschen, die sich einmischen
Mercedes mutwillig zerkratzt
Ein Unbekannter hat zwischen Mittwoch und Samstag voriger Woche einen Mercedes der B-Klasse zerkratzt.
Mercedes mutwillig zerkratzt
FTO: Innenminister lässt kompletten Ausbau prüfen
Muss die Flughafentangente Ost doch auf ganzer Länge drei- beziehungsweise vierspurig ausgebaut werden? Diese Möglichkeit schließt Bayerns Verkehrsminister Joachim …
FTO: Innenminister lässt kompletten Ausbau prüfen

Kommentare