Arbeitsmarktbericht

Vor allem Männer ohne Job

  • schließen

Zum Jahresauftakt ist die Arbeitslosigkeit angestiegen. Der Chefin der Agentur für Arbeit Freising, Karin Weber, macht das aber keine Sorgen. „Diese Entwicklung ist typisch für die Saison und fällt in diesem Winter sogar etwas schwächer aus als im vergangenen Jahr“, erläutert sie in einer Pressemitteilung der Agentur. Die Arbeitslosenquote hat sich zwar von 1,8 Prozent im Vormonat auf 2,3 Prozent erhöht. Im Januar 2017 waren es aber noch 2,5 Prozent.

ErdingWieder ist der Landkreis Erding im Agenturbezirk spitze. Hier liegt die Quote bei 2,1 Prozent. In Ebersberg sind es 2,4, in Freising 2,3 und in Dachau 2,4 Prozent.

Von der Winterarbeitslosigkeit sind hauptsächlich Männer betroffen. Hier ist ein Ansteigen von 39 Prozent im Vergleich zum Vormonat zu sehen. Bei den Frauen sind es nur knapp zwölf Prozent. „Unternehmen in den witterungsabhängigen Branchen sehen sich in der kalten Jahreszeit oftmals gezwungen, ihren Betrieb stark einzuschränken und teilweise auch Personal zu entlassen“, erklärt Weber.

Zumindest letzteres müsse aber nicht sein: „Das Saison-Kurzarbeitergeld bietet Arbeitgebern die Chance, Mitarbeiter trotz Auftragsmangel und Arbeitsausfällen während des Winters weiter zu beschäftigen.“

Im Januar waren im Landkreis 1727 Personen bei der Agentur für Arbeit arbeitslos gemeldet, 452 Frauen und Männer mehr als im Vormonat. 842 Personen wurden zu Jahresbeginn neu arbeitslos, 384 konnten ihre Arbeitslosigkeit beenden.

Die Arbeitgeber meldeten den Vermittlern der Agentur für Arbeit zuletzt 236 neu zu besetzende Arbeitsstellen im Landkreis Erding. Insgesamt befanden sich damit 885 Arbeitsangebote im Stellenpool der Erdinger Agentur.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geklaut im dritten Anlauf
Mit 20 Mann hat der Burschenverein Hohenlinden Donnerstagnacht gegen 3.45 Uhr den Forsterner Maibaum gestohlen. Und zwar im dritten Anlauf.
Geklaut im dritten Anlauf
Gartenhaus niedergebrannt
Ein Grüntegernbacher dürfte am Freitagnachmittag mit großen Augen nach Hause gekommen sein. In seiner Abwesenheit hatte das Gartenhaus auf seinem Grundstück zu brennen …
Gartenhaus niedergebrannt
Wagen schleudert in Feld und überschlägt sich - Kind (5) kommt mit dem Schrecken davon
Nicht aufgepasst hat eine 37-jährige Audi-Fahrerin am Freitagmorgen. Sie nahm am Steuer ihres Audi einem Fiat die Vorfahrt. 
Wagen schleudert in Feld und überschlägt sich - Kind (5) kommt mit dem Schrecken davon
Behörde lässt Gemeinde schwitzen
„Landratsamt fordert ohne Ende Nachweise und Begründungen“
Behörde lässt Gemeinde schwitzen

Kommentare