+
Urkunden für drei verdiente Wasserwachtler (v. l.): Edgar Scholz, Lydia Saalfrank sowie Julia Wagner (r.) wurden von Alois Schießl ausgezeichnet.

Auszeichnung bei der Kreiswasserwacht 

Auf sie ist jederzeit Verlass

  • schließen

Erding - Sie engagieren sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für die Wasserwacht im Landkreis. Nun wurden Edgar Scholz, Lydia Saalfrank und Julia Wagner dafür groß geehrt.

Hohe Auszeichnungen für drei verdiente Wasserwachtler im Landkreis: Kreisvorsitzender Alois Schießl zeichnete mit Lydia Saalfrank, Edgar Scholz und Julia Wagner drei Mitglieder der Kreiswasserwacht-Leitung aus. Damit belohnte er ihren Einsatz in der Kreiswasserwacht sowie in den Ortsgruppen.

Wagner ist seit 1989 in der Ortsgruppe Finsing aktiv. Für ihr Engagement in der Jugendarbeit der Kreiswasserwacht erhielt sie die Wasserwacht-Medaille in Silber. „Ihr unermüdlicher Einsatz für die Belange der Jugend ebenso wie die vorbildliche Unterstützung der Kreis- und Bezirkswasserwacht bei der Vorbereitung und Durchführung des Rettungsschwimmwettbewerbs der Jugend der oberbayerischen Wasserwachten verdienen Lob und Anerkennung“, würdigte sie Schießl.

Saalfrank gehört ebenfalls seit 1989 der Ortsgruppe Finsing an. Sie durfte die Silberne Ehrennadel des Bayerischen Roten Kreuzes für besondere Verdienste um das BRK entgegen nehmen. Saalfrank hatte nach diversen anderen Ehrenämtern 2013 die Leitung der Wasserwacht Finsing übernommen. Im gleichen Jahr bestätigten sie die Mitglieder als 2. Kreisvorsitzende. „Beide Ämter füllt sie mit großer Kompetenz aus“, lobte Schießl. Saalfrank habe großes Fachwissen und könne durch ihre vermittelnde und konstruktive Arbeitsweise auch heikle Themen zu bemerkenswert erfolgreichen Abschlüssen bringen.

Scholz ist seit 1981 in der Ortsgruppe Erding aktiv. Ihm überreichte Schießl die Goldene Ehrennadel für außergewöhnliche Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz. Seit 1989 ist Scholz in der Kreiswasserwacht aktiv, davon alleine 28 Jahre als Technischer Leiter. „Insbesondere die gelungene Einführung des Digitalfunks in der Wasserwacht und in den ehrenamtlichen Bereichen des BRK-Kreisverbands verdienen höchste Anerkennung“, erklärte Schießl. Die technische Aufrüstung und die menschliche Ausbildung seien Scholz dabei gleichermaßen am Herzen gelegen. Ihm sei es gelungen, die in Wasserrettung und Wachdienst Aktiven an die neue Technik heranzuführen und den gewohnt hohen Ausbildungsstand auch mit den neuen Geräten sicherzustellen.  

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einbruch in Moosinninger Grundschule
Moosinning – Die Grundschule in Moosinning ist zum Ziel von Einbrechern geworden.
Einbruch in Moosinninger Grundschule
Fünf Jugendliche bedrängen 19-Jährigen
Dorfen - Offensichtlich völlig grundlos ist in der Nacht auf Sonntag ein 19 Jahre alter Fußgänger auf offener Straße zusammengeschlagen worden.
Fünf Jugendliche bedrängen 19-Jährigen
Zwölf Seemänner auf Zwangs-Heimreise
Flughafen - Da hatte der Verantwortliche einer Fluggesellschaft im Satelliten des Terminals II einen guten Riecher: Freitagnacht verhinderte er die Ausreise von gleich …
Zwölf Seemänner auf Zwangs-Heimreise
Bunter Branchenmix in Ringelsdorf
Walpertskirchen – Neues Gewerbegebiet, weiteres Bauland, gemeinsames Pfarr- und Gemeindezentrum, Sanierung von Kanal und Wasserleitungen, Erweiterung der Kläranlage, …
Bunter Branchenmix in Ringelsdorf

Kommentare