+
Ein spannender Arbeitsplatz: Auszubildende Tamara Sedlmayr im Bauch eines Starfighter.

Ausbildung im Fliegerhorst Erding

Fasziniert von Tornado und Starfighter

  • schließen

Der 58. Ausbildungsjahrgang im Fliegerhorst Erding wird der letzte sein. Noch einmal haben Jugendliche die Chance, sich um eine Lehre als Fluggerätemechaniker oder Systemelektroniker zu bewerben

ErdingEigentlich wollte Tamara Sedlmayr ja Erzieherin werden. Doch ein Tag der offenen Tür in der Ausbildungswerkstatt des Fliegerhorsts Erding hat alles verändert. „Ich habe dieses graue Tornado-Flugzeug gesehen und wusste, dass ich damit arbeiten will“, erzählt sie. „Ab da gab es keinen Plan B mehr“, erzählt Sedlmayr. Mittlerweile ist die 18-jährige Wörtherin im zweiten Ausbildungsjahr als Fluggerätemechanikerin Instandhaltung.

Noch ein Jahrgang kann diesen Berufsweg einschlagen. Ein letztes Mal werden im Fliegerhorst ab September Auszubildende eingestellt. Das wurde Ende Dezember 2016 kurzfristig entschieden. Ausgebildet werden weiterhin Fluggerätemechaniker der Fachrichtungen Instandhaltung und Triebwerkstechnik sowie Elektroniker für Geräte und Systeme.

Der Leiter der Ausbildungswerkstatt, Franz Neumüller, freut sich, einen weiteren Ausbildungsjahrgang zu begrüßen. „Alle, die einen Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule anstreben, können sich bewerben. Die Bewerber sollten allerdings eine Affinität zur Technik haben und mathematische und physikalische Fähigkeiten besitzen“, sagt er.

Tamara Sedlmayr bereut den Schritt nicht. „Mir macht die Arbeit sehr viel Spaß und ich gehe jeden Morgen mit einem Lächeln in die Arbeit“ wird sie in einer Pressemitteilung der Bundeswehr zitiert. Sie ist froh, bei der Instandsetzung zu arbeiten, „da es immer abwechslungsreich ist und man die Flugzeuge aus nächster Nähe sieht und daran arbeitet“.

Nach ihrer Ausbildung würde sie gerne als Fluggerätemechanikerin Instandhaltung bei der Bundeswehr bleiben. Mit der in Erding erworbenen Ausbildung stehen die Chancen an einem der vielen Flugplätze der Bundeswehr gar nicht schlecht.

Interessierte Schulabsolventen können sich ab sofort für eine dreieinhalbjährige Ausbildung der drei genannten Richtungen bewerben. Insgesamt 38 Lehrstellen hat die Ausbildungswerkstatt zu besetzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Ladendiebe mit CDs in der Unterhose
Sie hatten sich vermeintliche sichere Verstecke für ihr Diebesgut ausgedacht. Doch auch mit ihrer Unterhosen-Masche waren ein 14-Jähriger und sein elfjähriger Freund …
Junge Ladendiebe mit CDs in der Unterhose
Der neue Bierkönig kommt aus Eibach
„Die Masskrüge hoch“, schallte es am Donnerstagabend in der Dorfener Festhalle, denn auf der Bühne wurde der Bierkönig 2017 gesucht.
Der neue Bierkönig kommt aus Eibach
Ducke leitet jetzt vier Werkstätten
Die Behindertenhilfe der Barmherzigen Brüder wird sich neu strukturieren, um auf verändernde Situationen zu reagieren. Geschaffen wird eine Gesamtleitung für die vier …
Ducke leitet jetzt vier Werkstätten
Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September
Die Erdgasbauarbeiten von Energienetze Bayern gehen in Buch am Buchrain im Spätsommer weiter. Die Straßen Schmiedberg und Pfarranger werden die nächsten Bereiche, die …
Weitere Erdgasleitungen: Arbeiten starten im September

Kommentare