+
Ihre Facharbeiterbriefe haben die 22 Fluggerätemechaniker und elf Eletroniker am Fliegerhorst Erding in der Tasche. Oberst Markus Alder (M.) und Alfons Lindner (l.), Leiter des Bundeswehrdienstleistungszentrums München, überreichten sie ihnen mit den Prüfungszeugnissen. Darüber freute sich auch Berufsschulleiter Dieter Link (vorne, 2. v. r.).

Freisprechungsfeier im Fliegerhorst Erding 

Ausbildungswerkstatt: Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Erding – Im April wiederholte sich zum 53. Mal ein Ritual im Fliegerhorst Erding, das sich nach Routine anhört. Für eine junge Frau, ihre 32 Kollegen und 35 Gäste, darunter Angehörige, Meister und Ausbilder der Ausbildungswerkstatt, war die Freisprechungsfeier jedoch ein ganz besonderes Erlebnis.

Nach ihrer Ausbildung zum Fluggerätemechaniker mit den Schwerpunkten Instandhaltungstechnik oder Triebwerkstechnik und zum Elektroniker für Geräte und Systeme endete diese Zeit für die 33 Gesellen mit der feierlichen Übergabe der Facharbeiterbriefe und der Prüfungszeugnisse. Sie wurden von Oberst Markus Alder, Kommandeur des Waffensystemunterstützungszentrums 1, und Alfons Lindner, Leiter des Bundeswehrdienstleitungszentrums München überreicht.

„Ich mache das ausgesprochen gern und freue mich, dass die Ausbildung der Bundeswehr gefragt ist und – wie man sieht – auch zum Erfolg führt. Das ist ja letztlich auch das Entscheidende“, sagte Alder zu den frischgebackenen Facharbeitern und den Gästen. Darunter waren unter anderem Alex Schaurer, Leiter des Prüfungswesens der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, und Erdings Berufsschulleiter Dieter Link. „Ihre Anwesenheit ist für mich ein deutliches Zeichen der Wertschätzung und der Identifikation mit der Ausbildung der Luftwaffe hier am Standort Erding“, betonte Alder. Der Oberst dankte auch den Lehrmeistern und Ausbildern unter der Führung von Franz Neumüller für ihr großes Engagement und ihre hervorragende Arbeit.

Neben der Urkundenverleihung wurden die Besten der Fachrichtungen mit Buchpreisen ausgezeichnet. Diese gingen an Tobias Lemke aus Erding (Fluggerätemechaniker Instandhaltungstechnik), Roman Karg aus Schongau (Fluggerätemechaniker Triebwerkstechnik) und Maximilian Reiter aus Velden (Elektroniker für Geräte und Systeme).

Im Speisesaal des Kasinos klang die Veranstaltung festlich aus. Die neuen Facharbeiter waren sichtlich zufrieden mit ihren Leistungen. In ihren Ohren hallte noch das Grußwort von Erdings Berufsschulleiter Link nach, der den Freigesprochenen passend zum Ereignis und zur Luftwaffe wünschte: „Viel Glück auf Ihrer persönlichen Flugroute und stets eine sichere Landung – jetzt aber erst einmal durchstarten und abheben.“  

pj

Freigesprochen:

Fluggerätmechaniker/Instandhaltungstechnik: Simon Celler aus Moosburg, Tobias Empl aus Langenpreising, Richard Grünwald aus Erding, Emanuel Häuslmeier aus Neufahrn, Florian Kiening aus Neufahrn, Tobias Lemke aus Erding, Fabian Pilz aus München, Jonas Prinz aus Bibertal, Robin Rogowski aus Burgheim, Kim Wiedenbach aus Erding und Michael Wiedmann aus Wörth.

Fluggerätmechaniker/Triebwerkstechnik: Dennis Bellmann, aus Rossau, Johannes Bergner aus Erding, Eric Bielohlawek aus Bautzen, Matthias Ecker aus München, Tobias Fröba aus Langenbach, Roman Karg aus Schongau, Johannes Köhl aus München, Manuel Kraus aus Wartenberg, Leon Ribeiro C. Hagn aus Hallbergmoos, Felix Rossmann aus Unterhaching und Maximilian Schwarzmeier aus München.

Elektroniker für Geräte und Systeme: Nicolas Bothe aus Lengdorf, Christoph Haratyk aus Jetzendorf, Jakob Kirmel aus Erding, Gert-Dominik Märkl aus München, Hans-Peter Meyer aus Wolfersdorf, Dean Jan Naxera aus Erding, Karin Pollerer aus München, Maximilian Reiter aus Velden, Lukas Schweiger aus Oberappersdorf, Lukas Sellmaier aus Langenpreising und Dominik Stadler aus Erding.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus: Kreisräte wollen endlich mitreden
Nach der Kreistagssitzung am Montag sind die Fronten beim Thema Frauenhaus weiter verhärtet. Da hatte der Landrat nach seiner „Bekanntmachung“ dazu keine Diskussion …
Frauenhaus: Kreisräte wollen endlich mitreden
Zu teuer? Streit um Schüler-Kunst
Das nächste Projekt von Stadtteilkunst wird wieder von Schülern gestaltet. Diesmal werden die weiterführenden Schulen Exponate im öffentlichen Raum schaffen. Harry …
Zu teuer? Streit um Schüler-Kunst
Machtmensch Bayerstorfer hat sich völlig vergaloppiert
Der Streit ums Frauenhaus eskaliert: Jetzt wehrt sich sogar die Kirche gegen die harten Vorwürfe des Erdinger Landrats. Der ist übers Ziel hinausgeschossen, meint …
Machtmensch Bayerstorfer hat sich völlig vergaloppiert
Kirche auf Konfrontationskurs zum Landrat
Beim Sozialdienst katholischer Frauen und bei der Erzdiözese München-Freising ist man entsetzt über die schweren Vorwürfe, die Landrat Martin Bayerstorfer gegen den …
Kirche auf Konfrontationskurs zum Landrat

Kommentare