Das tänzerische Highlight des Galaballs war der Auftritt der 19-köpfigen Garde der Narhalla. Die von Susann Mair trainierten Mädchen werden von Jahr zu Jahr besser.
1 von 3
Das tänzerische Highlight des Galaballs war der Auftritt der 19-köpfigen Garde der Narhalla. Die von Susann Mair trainierten Mädchen werden von Jahr zu Jahr besser.
Stets ein charmantes Lächeln im Gesicht hatte Prinzessin Melissa I. von Hopfensaft und Dirndlschaft in ihrer roséfarbenen Robe. Sie ließ sich von Prinz Dominik beim Prinzenwalzer beschwingt übers Parkett heben.
2 von 3
Stets ein charmantes Lächeln im Gesicht hatte Prinzessin Melissa I. von Hopfensaft und Dirndlschaft in ihrer roséfarbenen Robe. Sie ließ sich von Prinz Dominik beim Prinzenwalzer beschwingt übers Parkett heben.
Bewegungstalent: Funkenmariechen Annalena Hennig. 
3 von 3
Bewegungstalent: Funkenmariechen Annalena Hennig. 

Ausverkaufter Galaball 

Die närrische MS Erding nimmt Fahrt auf

  • schließen

Erding – So kann der Fasching weitergehen: Mit einem äußerst gelungenen Galaball hat die Narrhalla Erding am Samstagabend in der traditionell ausverkauften Stadthalle die närrische Zeit eingeläutet. Tänzerische Highlights, eine pointierte Prinzenrede, ein toller Sketch, der auf der MS Erding spielte, und die Wiedergeburt der Jungelfer – es gab viel zu erleben.

Es war der 30. Galaball der Narrhalla in Folge. Das betonte ihr Präsident Stefan „Ben“ Neumaier in seiner Begrüßungsrede sichtlich stolz. Seit drei Jahrzehnten ist die Faschingsgesellschaft in Erding DIE Garantin für Narretei und Unterhaltung. Dabei veranstaltet sie nicht nur eigene Bälle, sondern trägt mit ihrem Programm – ob komplett oder in Auszügen – auch maßgeblich zum Gelingen von Veranstaltungen anderer Vereine und Verbände bei.

Zart roséfarben war die Robe von Faschingsprinzessin Melissa I. von Hopfensaft und Dirndlschaft. Stets ein charmantes Lächeln auf den Lippen, meisterte die erst 19-Jährige ihren ersten großen Auftritt mit Bravour. Prinz Dominik I. von Motor und C-Rohr – im grauen Nadelstreifen-Anzug mit Flamingos auf Innenfutter und Weste – ist närrisch gesehen schon ein Routinier, gehörte er doch viele Jahre den Jungelfern an, spielte im Sketch und tanzte auch schon bei den Lieselotten mit.

Nicht nur in der Rede des Prinzenpaares war der missglückte Erdinger Christkindlmarkt ohne vier Erdinger Traditionsfieranten Thema: „Oh wie peinlich, oh wie arg war heuer der Glühwürschtlmarkt. Die Eiszeit hinter Sichtschutzplanen ließ gar Schreckliches erahnen.“ Der Vorschlag des Prinzenpaares: „Eiszeit auf den Kleinen Platz, der Markt vor auf den roten, Erdinger Fieranten her, dann ist was geboten.“ Verkehrschaos an der Therme, die fehlende Anbindung zum Flughafen, bezahlbarer Wohnraum („Für viele von euch ist’s vielleicht ein Schock: Es lässt sich auch leben im vierten Stock“), „Vollproleten, die in der Stadt mit 90 Sachen ein’ auf dicke Hose machen“ – das waren weitere Themen der pointierten Prinzenrede.

Während sie ihren klassischen Wiener Walzer allein meisterten, wurden die beiden bei der Zugabe von Hofdamen, Adjutanten, Jungelfern und einigen Garde-Mädchen unterstützt. Eine nette Idee. Für den tänzerischen Höhepunkt des Abends sorgte wenig später die mittlerweile 19-köpfige Garde der Narrhalla. Schwungvoll und absolut synchron begeisterten die Mädchen das Publikum. Einen drauf setzte da nur noch Funkenmariechen Annalena Hennig – ein echtes Bewegungstalent.

Erfrischend war der Auftritt der Jungelfer, die nach einem Jahr Pause und Verjüngung ihre Wiedergeburt feierten. Die Texte saßen besser als die Töne, aber das Publikum ließ sich gerne von der Begeisterung der acht 18- bis 23-jährigen Herren im Smoking anstecken, sang und klatschte begeistert mit.

Auf der von OB Max Gotz (großartig dargestellt von Alex Genstorfer) gesteuerten MS Erding spielte der mit Spannung erwartete Sketch. Die Jungfernfahrt des Narrenschiffs wollten sich natürlich auch einige Stadt- und Kreisräte nicht entgehen lassen. Burkhard Köppen (Siegfried Ippisch) als fotografierender und stets facebookender CSU-Parteisoldat, Hubert Niestroy (Steffen Schadt) als Super-Sozi oder Stephan Glaubitz (Martin Maierthaler). Der Grüne – gerade im Rechtsstreit mit dem Landratsamt – ergriff jedesmal die Flucht, wenn er Landrat Martin Bayerstorfer (Thomas Brix) begegnete. Der wurde zu seinem Leidwesen zum Leiter der Schiffskrankenstation ernannt („da host ja scho Übung drin“), wäre aber viel lieber Deck-Offizier gewesen.

Niestroy musste angesichts des SPD-Wahldebakels bei der Landtagswahl im vergangenen Oktober mit einer Stockbetten-Kabine „unterhalb der Wasserlinie“ vorlieb nehmen. Die CSU wurde von ultra-all-inclusive auf Halbpension heruntergestuft. Und Wolfi Krönauer (Karl Gschmei Schmid) verdingte sich an Bord als Barkeeper, der den Glühwein-Überschuss von der Nichtberücksichtigung beim Christkindlmarkt als Sangria anpries. Wer schließlich die MS Erding an die Wand, respektive den neuen Leuchtturm im Stadtpark gefahren hat, sei an dieser Stelle nicht verraten.

Mit dem Auftritt der tanzenden Männer-Truppe Lieselotten, vor 25 Jahren gegründet, endete der offizielle Teil des Galaballs. Vorbei war die Nacht da noch lange nicht.

Reiherorden-Sitzung: Welch vielfältiges Programm die Narrhalla Erding zu bieten hat, ist am Samstag, 9. Februar, bei der großen Reiherorden-Sitzung, ebenfalls in der Stadthalle, zu erleben. Karten für 30 Euro gibt es im Vorverkauf der Stadthalle, Tel. (0 81 22) 99 07-12.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Offene Bühne: Mal rotzfrech, mal anrührend
Im Kinocafé veranstaltete Musikerin Andrea Traber zum achten Mal die Offene Bühne.
Offene Bühne: Mal rotzfrech, mal anrührend
Fraunberg
Von Lieferwagen übersehen: Rollerfahrerin (19) schwerst verletzt
Schwerste Verletzungen erlitten hat Dienstagfrüh eine 19-Jährige aus dem östlichen Landkreis, nachdem sie vom Fahrer eines Lieferwagens übersehen worden war. Zwei …
Von Lieferwagen übersehen: Rollerfahrerin (19) schwerst verletzt
Fraunberg
Zwei Fraunberger in Brasilien
In ihrem Heimatort sind die von Fraunbergs für ihr Schloss bekannt. In Brasilien, vor allem in der Kleinstadt Crissiumal im Bundesstaat Rio Grande do Sul nahe der …
Zwei Fraunberger in Brasilien
Duale Studien sind der Renner: Berufsfit am Flughafen ist gestartet
Auf eine Berufsorientierungsmesse gehen die meisten Schüler nur, weil sie müssen. Weil die Schule einen Ausflug dahin organisiert. So ist es auch bei der Berufsfit am …
Duale Studien sind der Renner: Berufsfit am Flughafen ist gestartet