+
Ausgezeichnete Zivilcourage (v. l.): Kripo-Leiter Gerhard Roider, die zuständige Sachbearbeiterin Elisabeth Kuchenreuther, die Geehrten Michael Landa, Christian Landa und Maximilian Hilmer, der kriminalpolizeiliche Fachberater Jakob Deischl und Gerhard Härle, Leiter des Kommissariat 2 (Eigentumskriminalität).

Auszeichnung für Zivilcourage 

Fußballer helfen, Einbrecher zu schnappen

  • schließen

Vorbildlich gehandelt haben im vergangenen September Maximilian Hilmer (24) sowie die Brüder Michael (28) und Christian Landa (27). Sie zeigten Zivilcourage – und sorgten so dafür, dass zwei „reisende Einbrecher“ dingfest gemacht werden konnten.

Klettham– Es ist ein Donnerstag Ende September 2016, als sich die drei jungen Männer kurz vor Mitternacht auf den Heimweg machen wollen. Sie sind aktive Fußballspieler bei Rot-Weiß Klettham – Christian Landa trainiert die Zweite Mannschaft, Hilmer und Michael Landa sind Jugendleiter. Nach dem Training auf dem Gelände haben sie noch Zeit im Vereinsheim verbracht. Auf dem Weg zum Parkplatz bemerken sie Verdächtiges im benachbarten Stockschützenheim an der Flurstraße. „Wir haben rote Funken gesehen und Flexgeräusche gehört“, erzählt Hilmer, der kürzlich sein Maschinenbaustudium abgeschlossen hat.

Den Freunden kommt das komisch vor. Wer sollte gegen Mitternacht noch dort sein? Und was sollte geflext werden? „Zur Sicherheit haben wir bei den Wirtsleuten nachgefragt, die auch gerade heim fahren wollten, ob wirklich niemand dort ist“, berichtet Industriemechaniker Michael Landa. „Danach haben wir sofort die Polizei gerufen, weil das sehr ungewöhnlich war“, sagt Hilmer.

Beim Eintreffen am Tatort bemerken die Beamten drei flüchtende Personen und nehmen die Verfolgung auf. Zwei Verdächtige können festgenommen werden, einer entkommt. Die nachfolgenden Ermittlungen der Kripo Erding ergeben, dass die Festgenommenen, zwei 32 und 33 Jahre alte Rumänen, ins Stockschützenheim eingebrochen und dort gerade dabei waren, einen Tresor aufzuflexen. Dieser stammte aus einer Bäckereifiliale in Erding, wo ihn die Männer am Vortag bei einem Einbruch gestohlen hatten.

Laut Polizeipräsidium Oberbayern Nord konnten den Beschuldigten, welche als „reisende Täter“ unterwegs waren, neben diesen zwei weitere Einbrüche in Erding, Aschheim, Allershausen und Coburg nachgewiesen werden. Sie wurden zwischenzeitlich zu elf beziehungsweise acht Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt.

„Dieser Ermittlungserfolg ist in großem Maße der Aufmerksamkeit und dem umsichtigen Vorgehen der Zeugen zuzurechnen“, lobt die Pressestelle des Präsidiums die drei jungen Männer. Zum Dank für die gezeigte Zivilcourage überreichte ihnen Kriminaldirektor Gerhard Roider, Leiter der Kripo Erding, Urkunden und jeweils 100 Euro. Über die Auszeichnung freuten sie sich sehr. „Die Anerkennung der Polizei kam sehr überraschend. Es war eine nette Geste“, sagt Hilmer. Und Michael Landa spricht auch im Namen seines Bruders Christian, wenn er sagt: „Es war unerwartet, aber ein schönes Gefühl. Und es macht auch ein bisschen stolz, mitgeholfen zu haben.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Dem weißen Gold auf der Spur
Milch ist Big Business. Hinter dem unschuldig anmutenden Lebensmittel verbirgt sich ein milliardenschweres Industriegeflecht.
Dem weißen Gold auf der Spur
Ludwig Konrad Valentin aus Neuching
Ludwig Konrad Valentin hat es gut. Der kleine Mann kann sich einfach ins Land der süßen Träume verabschieden und alle freuen sich darüber. Ludwig ist nach Georg Anton …
Ludwig Konrad Valentin aus Neuching
Studentin braucht Unterstützung der Erdinger
Die aus Wartenberg stammende Studentin Nina Hieronymus beschäftigt sich in ihrer Masterarbeit mit Tourismus. Dafür braucht sie die Hilfe der Erdinger.
Studentin braucht Unterstützung der Erdinger
Der Frau immer Recht geben: So klappt’s mit der Ehe
Beim Kirchweihfest hat es gefunkt: Vor 60 Jahren gaben sich Rosina und Hubert Rauch aus Walpertskirchen das Jawort in der Pfarrkirche St. Erhard.
Der Frau immer Recht geben: So klappt’s mit der Ehe

Kommentare