+
Auf der Fahrbahn wiederbelebt werden musste der 24-Jährige am Freitag auf der B388.

Mann wird während der Fahr ohnmächtig

Drama auf der B388: Junger Mann (24) muss reanimiert werden - Zeugen reagieren geistesgegenwärtig

  • Hans Moritz
    vonHans Moritz
    schließen

Dramatische Momente haben sich am Freitagmittag gegen 14.30 Uhr auf der B388 bei Altenerding abgespielt. Ein 24 Jahre alter Mann während der Fahrt plötzlich das Bewusstsein verloren.

Altenerding – Sein Ford Fiesta wurde immer langsamer und rollte auf die Gegenfahrbahn, ehe er von der Leitplanke gestoppt wurde. Zeugen, die den Wagen überholt hatten, sahen, dass der junge Mann bewusstlos hinter dem Steuer saß. Sie zogen ihn aus dem Fahrzeug und begannen mit der Wiederbelebung. Minuten später waren eine Notärztin sowie der BRK-Rettungsdienst, die Johanniter Unfallhilfe und die Feuerwehr Altenerding vor Ort. Sie setzten die Reanimation fort – mit Erfolg.

Drama auf B388: Staatsanwaltschaft ermittelt

Der Erdinger kam nach wie vor in Lebensgefahr schwebend ins Erdinger Klinikum. Sein Zustand galt als kritisch. Weil die Polizei einen tödlichen Ausgang des Dramas nicht ausschließen konnte, ordnete die Staatsanwaltschaft ein unfallanalytisches Gutachten an. Die B388 war zwischen der Hohenlindener Kreuzung und der Anschlussstelle Aufhausen mehrere Stunden lang gesperrt. Die Feuerwehr Altenerding und Straßenmeisterei leiteten den Verkehr um. (ham)

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Erding-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Erding – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare