+
Überragende Vorstellung: Theresa Schweiger gab im gesamten Turnier nur einen Satz ab.

Badminton – 37. Semptturnier

Erding ist gut, Ebersberg ist besser

Diese Sportveranstaltung hat wirklich Tradition. Zum 37. Mal fand das Badminton-Semptturnier des TSV Erding statt. Die Gastgeber sahnten zwar kräftig ab, aber ein Gastverein war noch etwas besser.

Erding Für die Bamdinton-Abteilung des TSV Erding ist das Semptturnier alljährlich der sportliche und auch gesellschaftliche Höhepunkt. Die Spieler hätten sich wochenlang auf das Turnier vorbereitet, erzählt Abteilungsleiter Jörg Peter. Am Abend, bevor es starten konnte, mussten die Spieler beim Aufbau und den Vorbereitungen helfen. „Dank unserer jahrelangen Erfahrung ging das sehr schnell“, betont Peter.

Am nächsten Tag begann das Turnier um 8 Uhr morgens. Gespielt wurde, wie auch in den Jahren zuvor, in zwei Leistungsklassen: In der Klasse A, die aus Bayernliga-, Bezirksoberliga- und Bezirksligaspielern besteht, und in der Klasse B, für die Leistungsstärke Bezirksklasse A und B. Gespielt wurden Doppeldisziplinen, also Mixed, Damen- und Herrendoppel sowie Damen- und Herreneinzel.

„Für den TSV Erding entwickelte sich das Turnier zum Sektwochenende“, erzählt Peter freudestrahlend. Die Gastgeber waren nämlich in sechs von zehn möglichen Finals vertreten. Bei den Herren gab es im B-Einzel eine reine Erdinger Paarung. Hochmotiviert und konzentriert gingen Wolfgang Beer und Peter ins Finale. Nach drei anstrengenden Sätzen ging Beer als Sieger aus der Partie hervor und ließ sich anschließend den Sieger-Sekt schmecken.

Bei den Damen konnten sich im Doppel Angela Dämmrich und ihre Partnerin Kerstin Fuchs durchsetzen. Die Einzel-Konkurrenz der Klasse B dominierte Theresa Schweiger. Sie konnte sich ungefährdet zur Siegerin krönen. „Sie gewann die Disziplin mit nur einem Satzverlust“, lobt Peter.

Letztlich mussten die Erdinger aber eingestehen, dass der TSV Ebersberg dieses Jahr erfolgreichster Verein war. Der Nachbarclub gewann zusätzlich den von der Stadt Erding gestifteten Mannschaftspokal. Peter ist trotzdem sehr zufrieden mit der Leistung seiner Erdinger Schützlinge. „Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern und freuen uns schon jetzt auf das Semptturnier 2019“, meinte er zum Abschluss der Veranstaltung.

Jetzt gilt die volle Konzentration der Erdinger Badmintonspieler der Punktrunde. Hier ist der TSV mit zwei Teams in der Bezirksklasse A/B vertreten. Der Auftakt ist am Samstag, 22. September, um 14 Uhr mit den ersten Heimspielen der Saison in der Halle am Lodererplatz.

von Kati Emmes

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der grüne Funke sprang beim Friseur über
Altenerding – Über einen Friseurbesuch kam Familie Klupp vor 26 Jahren ganz spontan zu ihrem Kleingarten. War der Garten ursprünglich als Freizeitbeschäftigung für ihren …
Der grüne Funke sprang beim Friseur über
An diesen Automaten in der Region können Sie frische Milch vom Bauernhof zapfen
München - Frisch, fair und direkt in Ihrer Nähe: An zahlreichen Milchtankstellen in Bayern kann man sich mittlerweile mit Milch vom nächsten Bauernhof versorgen - und …
An diesen Automaten in der Region können Sie frische Milch vom Bauernhof zapfen
Heavy Metal made in Eichenkofen
Eichenkofen und Heavy Metal - passt das zusammen? Klar doch: Der Eichenkofener Kris Samodol ist Bassist und Sänger der Band Smoke The Sky, die gerade ihr zweites Album …
Heavy Metal made in Eichenkofen
Am Freitag sind wieder die Ausbildungstage 
„In eine sichere Zukunft starten.“ Unter diesem Motto stehen die siebten Erdinger Ausbildungstage, die am heutigen Freitag in der Berufsschule an der Freisinger Straße …
Am Freitag sind wieder die Ausbildungstage 

Kommentare