Baugebiete: Weniger Grün, mehr Obst

Bockhorn - Mit geringfügigen Änderungen hat der Gemeinderat von Bockhorn zwei Bebauungspläne versehen. Nun sind alle glücklich.

Bockhorn - Kleine Änderungen an zwei Bebauungsplänen hat der Gemeinderat Bockhorn beschlossen. Im Baugebiet Nördlich Waldstraße in Kirchasch war eine „optimierte Bepflanzung“ im Grünstreifen als Lärmschutz zum Sportplatz vorgesehen. Die Bauherren baten in einer Anliegerversammlung, darauf zu verzichten und so die Sichtbeziehung zum Platz zu erhalten.

Da der Lärmschutz durch Bepflanzung ohnehin sehr gering sei, haben Immissionsschutzbehörde und Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes keine Bedenken. Die Naturschutzbehörde regte jedoch an, zusätzliche Obstbäume zu pflanzen. So kann der Grünstreifen auf der nördlichen Parzelle, für den dann keine zusätzliche Ausgleichsfläche nötig ist, um vier Meter reduziert werden. Der Eigentümer kann hierdurch sein geplantes Haus mit zwei Wohneinheiten vier Meter nach Nordwesten verschieben. So gewinnt er Raum für zwei Stellplätze, die noch im Bebauungsplan einzuzeichnen sind.

In Maierklopfen-Ost äußerte ein Grundeigentümer spät sein Interesse an einer Wohnbebauung östlich des Bebauungsplanes. Dieser hat zwar schon den Satzungsbeschluss. Mit dem Ziel, weitere Baugrundstücke für das Einheimischenmodell anbieten zu können, soll der Umgriff des Plans erweitert werden. Hierzu beschloss der Gemeinderat die Aufhebung des Satzungsbeschlusses vom 22. April dieses Jahres.

gse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare