+
Willkommen beim Erdinger BRK sagten den jungen Berufsstartern Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden, Christian Caspari als Leiter Rettungsdienst (v. l.), Florian Hendrych von der Wache Dorfen (r.) und Starttag-Organisatorin Iris Menzinger (7. v. r. ).

Bayerisches Rotes Kreuz

Berufsstart im Dienst am Nächsten

Der Start für junge Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligen Dienst (BfD), Praktikanten im Sozialpädagogischen Seminar (SpS) und in das Ausbildungsjahr begann beim BRK-Kreisverband Erding mit einem kleinen Empfang.

Erding Der Start für junge Leute im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligen Dienst (BfD), Praktikanten im Sozialpädagogischen Seminar (SpS) und in das Ausbildungsjahr begann beim BRK-Kreisverband Erding mit einem kleinen Empfang. Begrüßt wurden sie unter anderem von Kreisgeschäftsführerin Gisela van der Heijden.

Im Oktober starteten 17 junge Leute ins berufliche Leben. So werden sieben im Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligendienst in Kindereinrichtungen und im Rettungsdienst eingesetzt. Zwei Praktikanten im Sozialpädagogischen Seminar werden in den Kindereinrichtungen arbeiten. Vier Auszubildende erlernen den Beruf des Notfallsanitäters.

Auf den Einsatz beim BRK freuen sich als BfDler und FSJler: Alexander Mische, Ronja Steinberg, Luca Manuso, Franziska Schneider, Hannah Breil, Wolfgang Roß, Katharina Gallenberger, Elisabeth Enderlein, Florian Beßler, Zolal Münchhausen, Dominik Waxenberger. Als SpS-Praktikanten sind mit im Team: Hasret Türk und Burak Aslan. In den nächsten drei Jahren werden Notfallsanitäter: Daniel Köller, Felix Malterer, Eva Sturz und Lena Ismair.

(dap)

Informationen

über das BRK Erding unter

www-brk-erding.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es gibt nix Ernsteres als den Fasching
Die CSU setzt die Narrhalla-Schauspieler vor die Tür, weil sie sich vom Sketch beleidigt fühlt. Eine grundsätzlich falsche und entlarvende Entscheidung, meint …
Es gibt nix Ernsteres als den Fasching
SPD: Nicht nach der Pfeife von Etex tanzen
Bei der Bebauung des Meindl-Areals soll möglichst viel bezahlbarer Wohnraum realisiert werden. „Der Stadtrat und sonst niemand, entscheidet“, postuliert die SPD.
SPD: Nicht nach der Pfeife von Etex tanzen
„Dafür sorgen, dass die Kirche im Dorf bleibt“
Zu einer schönen Gewohnheit ist der ökumenische Neujahrsempfang geworden, findet die Vorsitzende des Kreiskatholikenrats Erding, Margit Junker-Sturm. Heuer hatten sich …
„Dafür sorgen, dass die Kirche im Dorf bleibt“
Mensa-Umbau so schnell wie möglich
Der Finsinger Gemeinderat hat dem Umbau der Mensa an der Grund- und Mittelschule zugestimmt. Die Maßnahme ist dringend nötig – auch wenn die geschätzten Kosten deutlich …
Mensa-Umbau so schnell wie möglich

Kommentare