Großer Magnet: Vor allem der Therme ist der Tourismus-Boom in Stadt und Landkreis Erding zu verdanken. Foto: Seeholzer

Dem Bayern-Trend entgegen: Erding bei Kurzurlaubern immer beliebter

Erding - Dem Fremdenverkehr in Stadt und Landkreis Erding war 2009 ein Goldener Herbst beschieden. Vor allem die Oktober-Zahlen leuchten aus einer bayernweit recht tristen Statistik hervor.

Knapp 14 500 Gäste kamen im Oktober in die Stadt Erding und blieben fast 26 000 Nächte. Das entspricht einem Zuwachs im Vergleich zum Vorjahresmonat um 18,4 Prozent bei den Ankünften und 18,0 Prozent bei den Übernachtungen. Landkreisweit wurden 42 600 Ankünfte sowie 67 600 Übernachtungen registriert – ein Plus von 6,5 beziehungsweise 6,1 Prozent. Diese Zahlen hat Günther Pech vom Erdinger Stadtmarketing vorgelegt. Die Oktoberbilanz gewinnt an Wert, betrachtet man die Zahlen aus Stadt und Landkreis Freising: Hier mussten auf allen Gebieten Rückgänge im Vergleich zu 2008 verkraftet werden. Die Region Erding steht nach den Worten Pechs auch überregional gut da. In Oberbayern und Bayern stagnierten die Zahlen.

Damit schließt zumindest die Stadt Erding das gesamte Sommerhalbjahr mit leichten Zuwächsen ab, während der Landkreis geringfügig unter den Ergebnissen aus dem Sommer 2008 blieb. Damit steht die Region aber immer noch deutlich besser da als Freising.

Dass sich Erding als Kurzurlaubs-Destination etabliert, zeigt auch die Bettenauslastung. Sie lag im Sommerhalbjahr bei 60,3 Prozent in der Stadt und 43 Prozent im Landkreis. Oberbayernweit waren es 42,1 Prozent. Diese Statistik bezieht aber auch die touristischen Kerngebiete wie das Alpenvorland und die Stadt München mit ein.

„So ganz können wir uns die Zuwächse gar nicht erklären“, gibt Pech zu. Ein Faktor sei sicherlich die Therme. „Im Oktober war’s schon recht kalt, das dürften viele für einen Kurztripp in die Wellness-Oase genutzt haben.

Pech sieht den Tourismus in Erding dennoch vor großen Herausforderungen. 2010 soll es unter anderem endlich gelingen, eine Tourist-Info im Thermen-Foyer einzurichten.

(ham)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare