+
Ein Polizei-Teddy für den ehrlichen Finder: Elias Schrott (9) mit den Beamten Franziska Wölfle und Florian Leitner.

Belobing und einen Teddy von der Polizei

„Held des Tages“: Neunjähriger gibt Fund-Rucksack bei Polizei ab

  • schließen

Erding - Es ist die gute und schöne Nachricht dieses Wochenendes: Dieser Neunjährige hat mitgedacht. Vielleicht wird aus ihm mal ein großer Polizist.

So ein Lob muss man sich erst einmal verdienen: Als „Held des Tages“ taucht Elias Schrott im Wochenend-Bericht der Erdinger Polizei auf. In der Tat: Der neun Jahre alte Grundschüler hat alles richtig gemacht: Er hat einen Fund bei der Polizei abgegeben und damit zwei andere Kinder (wieder) glücklich gemacht.

Am Samstag ist Elias Schrott mit seinem Freund Tajyo beim Spielen. Die beiden zieht es zum Bolzplatz in Klettham, sie sind in der Parksiedlung daheim. Dort finden sie einen Rucksack und eine Musikbox.

Elias erzählt, dass er und sein früherer Klassenkamerad anfangs nicht so recht gewusst hätten, was sie machen sollten. Erst einmal gehen sie zu Tajyo nach Hause. Dessen Mama sagt den Buben, sie sollten noch einmal zum Bolzplatz gehen und nach dem Rucksack sehen. „Wir sind hin, und der war tatsächlich noch da, mit der Musikbox“, erzählt Elias.

Er befolgt den Rat der Mutter seines Freundes: Am Nachmittag macht er sich auf den Weg zum nahen Polizeirevier. Dort gibt er beides ab.

Im Rucksack finden die Beamten einen Zettel mit den alles entscheidenden Daten. Hauptkommissar Florian Leitner berichtet, dass als rechtmäßige Eigentümer zwei acht und elf Jahre alten Buben ausfindig gemacht werden konnten. „Die haben ihre Sachen vergessen und waren sehr froh, dass nichts abhanden gekommen ist.“

Leitner ist vom kleinen Elias sichtlich beeindruckt. „Der Schüler hat sich kompetent und richtig verhalten. Er konnte alles angeben, damit wir die Eigentümer suchen konnten.“ Was der Schüler, der ab September in Klettham die dritte Klasse besuchen wird, gemacht hat, „verdient großen Respekt“. Lob gab es auch für die Eltern: „Das ist auch der Spiegel einer guten Erziehung.“

Elias bekam als Belohnung einen Polizei-Teddy. Es war sein zweiter Kontakt mit den Beamten: Vor einem Jahr war er von einem Auto angefahren worden. Diesmal war die Begegnung viel angenehmer – und schmerzfrei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die „Pavel-Crew“ packt an
Ungewöhnliche Geräusche sind derzeit im Meindl-Park zu hören: Die „Pavel-Crew“, eine Gruppe von Isener Jugendlichen, die sich regelmäßig am Pavillon trifft, hat …
Die „Pavel-Crew“ packt an
Schüler gestalten das Coverbild
Noch muss gepaukt werden in den Schulen, die großen Ferien sind aber nicht mehr so weit. In Taufkirchen ist derweil das Ferienprogramm 2017 bereits fertig.
Schüler gestalten das Coverbild
Mühlen: Jeder hat es jetzt selbst in der Hand
Neun junge Gemeindebürger, die ihre Schule oder Ausbildung hervorragend abgeschlossen haben, hat Innings Bürgermeisterin Michaela Mühlen bei der Bürgerversammlung im …
Mühlen: Jeder hat es jetzt selbst in der Hand
Rennradler kracht ungebremst in Auto
Vorfahrt hatte er nicht. Dennoch schoss ein Rennradfahrer aus Erding mit vollem Tempo über eine Kreuzung. Beim Zusammenstoß mit einem Audi wurde er mittelschwer verletzt.
Rennradler kracht ungebremst in Auto

Kommentare