Zauberhaft: Die Singmäuse und der Kinderchor der Kreismusikschule hatten viel Spaß und winkten ihren Eltern zu. 
1 von 11
Zauberhaft: Die Singmäuse und der Kinderchor der Kreismusikschule hatten viel Spaß und winkten ihren Eltern zu. 
Schon Tradition: OB Max Gotz begleitete die Sängerschar am Flügel, gemeinsam mit Bernd Scheumaier und Peter Hackel (r.).
2 von 11
Schon Tradition: OB Max Gotz begleitete die Sängerschar am Flügel, gemeinsam mit Bernd Scheumaier und Peter Hackel (r.).
Harmonisch: Das Finalis-Quarinett mit Veronika Marschall, Franziska Mayr, Michael Haarländer und Elias Wagner (v. l.).
3 von 11
Harmonisch: Das Finalis-Quarinett mit Veronika Marschall, Franziska Mayr, Michael Haarländer und Elias Wagner (v. l.).
Taktsicher: Giulia König und Lorenz Schumertl spielten einen Tango.
4 von 11
Taktsicher: Giulia König und Lorenz Schumertl spielten einen Tango.
„We Are The World“: Zum gemeinsamen Schlusslied kamen alle Chöre nochmals auf die Bühne. Ira Maria Scholz (M.) stimmte das Lied an, Alexander Scholz am Flügel und Michael Vaas (l.) begleiteten die Sängerinnen und Sänger.
5 von 11
„We Are The World“: Zum gemeinsamen Schlusslied kamen alle Chöre nochmals auf die Bühne. Ira Maria Scholz (M.) stimmte das Lied an, Alexander Scholz am Flügel und Michael Vaas (l.) begleiteten die Sängerinnen und Sänger.
Charmant: Moderatorin Vroni Vogel.
6 von 11
Charmant: Moderatorin Vroni Vogel.
Flott unterwegs: die Jazzband Lost in Blue mit Quirin Vogel, Cornelius Funk, Vivien Gibert und Katarina Farbova.
7 von 11
Flott unterwegs: die Jazzband Lost in Blue mit Quirin Vogel, Cornelius Funk, Vivien Gibert und Katarina Farbova.
Begeistert: Die Besucher sparten nicht mit Applaus, unter ihnen MdL Ulrike Scharf, Vize-Landrat Jakob Schwimmer sowie Georg und Karin Scharl.
8 von 11
Begeistert: Die Besucher sparten nicht mit Applaus, unter ihnen MdL Ulrike Scharf, Vize-Landrat Jakob Schwimmer sowie Georg und Karin Scharl.

12. Benefizkonzert zugunsten des Leserhilfswerks der Heimatzeitung

Erding bringt Licht in die Herzen

Erding – Volles Haus in der Kreismusikschule Erding: Beim 12. Benefizkonzert für „Licht in die Herzen“, Leserhilfswerk des Erdinger Anzeiger, gingen sogar die Sitzplätze aus. 

So voll war der Konzertsaal der Kreismusikschule (KMS) Erding beim Benefizkonzert von „Licht in die Herzen“ noch nie. Am Freitagabend gingen bei der 12. Auflage der beliebten Veranstaltung zugunsten des Leserhilfswerks sogar die Sitzplätze aus. Da blieben die Türen kurzerhand geöffnet, so dass ein Teil der Besucher das Konzert aus dem Foyer verfolgen konnte.

„Mit so einem Andrang haben wir nicht gerechnet“, sagte Musikschulleiter Bernd Scheumaier und entschuldigte sich dafür, dass einige Zuschauer stehen mussten. Scheumaier zeichnete verantwortlich für die Organisation des weltumspannenden musikalischen Programms. Dass auch technisch alles im grünen Bereich blieb, dafür sorgte Hausmeister Erich Rumler. Die Moderation übernahm in gewohnt charmanter Manier Vroni Vogel.

1330 Euro an Spenden kamen zusammen

Hans Moritz, Redaktionsleiter des Erdinger Anzeiger, begrüßte die Gäste mit einem Zitat von John Travolta: „Man fühlt sich in dem Grad lebendig, in dem man in der Lage ist, anderen zu helfen.“ Ein besonderer Dank galt dem Unternehmer-Ehepaar Karin Wilhelm-Scharl und Georg Scharl, die über die Jahre hinweg schon über 100 000 Euro an „Licht in die Herzen“ gespendet haben. Das Leserhilfswerk hilft seit 2007 Landkreis-Bürgern in Not und, so Moritz, „vermittelt ihnen das Gefühl, dass sie nicht alleine, sondern in einer Bürgergesellschaft eingebettet sind“. Heuer kamen beim Benefizkonzert 1330 Euro zusammen.

Walpertskirchener Saitenensemble

Mit dem Walpertskirchener Saitenensemble begann das Konzert. Anna Kellner (Hackbrett und Violine), Sandra Heller (Hackbrett und Gitarre) sowie Maria Kellner und Jakob Deutinger (beide Zither) erinnerten mit ihren Liedern an ein verschneites, weihnachtliches Bayern.

Akkordeon-Duo

Danach bot das Akkordeon-Duo  Giulia König und Lorenz Schumertl Einblicke in die vielleicht leidenschaftlichste Musik der Welt: Tango.

Singmäuse und Kinderchor

Im Anschluss kamen jene auf die Bühne, um die sich die Welt zur Adventszeit dreht: die Kinder. Die Singmäuse und der Kinderchor teilten ihre Vorfreude auf Weihnachten mit Liedern von Engeln, vom Leuchten der Sterne und vom Nikolaus, unter der Leitung von Ira Maria Scholz, die die über 50 Kinder erstaunlich gut im Griff hatte. Der ein oder andere Bambini ließ sich aber trotzdem nicht davon abhalten, unter dem Singen den Eltern zuzuwinken. Nach ein paar Liedern gesellte sich Oberbürgermeister Max Gotz zu den Bambini auf die Bühne, um am Klavier „Lasst uns froh und munter sein“ zu spielen und mit den Kleinen zusammen die Zuschauer zum Mitsingen zu animieren.

Finalis-Quarinett

Es folgte das Finalis-Quarinett – Quarinett und nicht Quartett, weil eine Klarinette mit dabei war. In die blies Michael Haarländer, die Violinen spielten Franziska Mayr und Veronika Marschall, Elias Wagner saß am Violincello. Sie spielten eine Andante von Ignaz Pleyel, einem österreichischen Komponisten, „der auch Herausgeber von etwa 4000 Werken von Komponisten wie Beethoven, Clementi, Haydn und Mozart war“, erklärte die Moderatorin. Und bevor sich Finalis von der Bühne verabschiedete, gab es noch etwas ganz anderes zu hören: nämlich mitreißende Klezmer-Musik.

Chor der Berufsschule Erding

Der Berufsschulchor sang bayrische, russische und englische Lieder über das Licht und seine symbolische Bedeutung in der Adventszeit, bevor zwei Heimspiele an der Reihe waren. Zunächst trat die KMS-Jazzband Lost in Blue au – mit Katarina Farbova (Klarinette), Quirin Vogel (Klavier), Cornelius Funk (Bass) und Vivienne Gibert (Schlagzeug). Sie spielten ein „aufgewecktes Wiegenlied, das eher zum verträumten Tanzen verführt, als zum Schlafen“, wie es Moderatorin Vroni Vogel beschrieb.

Jugendchor der Kreismusikschule Erding

Dann war der KMS-Jugendchor an der Reihe. Er sang das französische Lied „Vois sur ton chemin“, das die Filmliebhaber im Publikum aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ kannten. Zusammen mit dem Kinderchor wurde anschließend noch „Bless the Lord“ angestimmt.

Eine Hymne als gemeinsames Schlusslied

Zum krönenden Abschluss des Abends passte die Hymne „We Are The World“, die jeder kennt und mit der international der Benefizgedanke formuliert wird. Mitten im Lied gesellte sich auch der Nikolaus zu den Sängerinnen und Sängern auf der Bühne und stimmte fröhlich mit ein. Und damit das Konzert ganz im Sinne der geduldigen Kleinen endete, verteilte er zum Schluss Schoko-Nikoläuse an die Kinderschar.

Spendenkonto

Licht in die Herzen: Das Leserhilfswerk des Erdinger/Dorfener Anzeiger unterstützt unverschuldet in Not geratene Bürger im Landkreis Erding. Spenden sind auf das Konto (Nummer 17 111) bei der Sparkasse Erding möglich. Kontoinhaber: Zeitungsverlag Oberbayern.  IBAN: DE54 7005 1995 0000 0171 11.

Mayls Majurani

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Kirchberg
Kirchberg: Über den zwölften Gemeinderat entscheidet das Los
Das Ergebnis der Kirchberger Gemeinderatswahl ist noch immer nicht endgültig entschieden. Mit je 229 Stimmen (4,14 %) liegen Andrea Ismaier und Lorenz Oberndorfer jun. …
Kirchberg: Über den zwölften Gemeinderat entscheidet das Los
Gemeinderat Steinkirchen: Viel Erfahrung und frischer Wind
Im Gemeinderat Steinkirchen sitzen fünf Neue. Eine von ihnen ist eine Frau, und auch die jüngste im Gremium.
Gemeinderat Steinkirchen: Viel Erfahrung und frischer Wind
Frischzellenkur für den Langenpreisinger Gemeinderat
Gründlich aufgemischt präsentiert sich der neue Langenpreisinger Gemeinderat: Nicht nur, dass die SPD komplett verschwunden ist (wir berichteten) und stattdessen die …
Frischzellenkur für den Langenpreisinger Gemeinderat
Erding
Der neue Erdinger Kreistag – Alle Mandatsträger auf einen Blick
Am 15. März hat der Landkreis seinen Kreistag gewählt. Alle Mandatsträger der Wahlperiode 2020 bis 2026 finden Sie in unserer Fotostrecke. Klicken Sie sich durch.
Der neue Erdinger Kreistag – Alle Mandatsträger auf einen Blick