Polizei

Betrunken und ohne Führerschein ins Schaufenster

  • schließen

Erding - Stark alkoholisiert und noch dazu ohne gültigen Führerschein hat ein 21-Jähriger vor dem Angermair-Haus einen Unfall gebaut.

Am Samstagmorgen gegen 5 Uhr wurde bei der Polizeiinspektion Erding ein Verkehrsunfall vor dem Angermair-Haus in Erding mitgeteilt. Ein 21-jähriger Ungar aus dem nördlichen Landkreis wollte dabei mit seinem Audi auf dem Angermair-Gelände rückwärts ausparken und fuhr gegen eine Fensterfront des Geschäftsgebäudes. Bei der Unfallaufnahme ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von annähernd 1,8 Promille. Zudem räumte der junge Mann ein, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Die Polizeibeamten unterbanden die Fahrt sofort. Im Klinikum Erding musste der Mann zur Blutentnahme. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 3000 Euro. Der Vorfall wird an die Staatsanwaltschaft Landshut weitergeleitet.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis soll für Schützenzug mitzahlen
Der Schützenzug durch die Stadt gilt als Höhepunkt beim Dorfener Volksfest. Weit über 10 000 Euro gibt die Stadt dafür jährlich aus. Künftig soll sich der Landkreis an …
Landkreis soll für Schützenzug mitzahlen
Neun neue Lehrer, 133 neue Schüler
Am Gymnasium Dorfen haben neun neue Lehrer ihren Dienst aufgenommen. Die Pädagogen haben entweder eine Planstelle, sind Referendare oder Aushilfsnehmer.
Neun neue Lehrer, 133 neue Schüler
Einheimischenmodell: Jetzt kann sich jeder bewerben
Die Gemeinde Walpertskirchen hat ihr Einheimischenmodell überarbeitet. Eine wesentliche Neuerung ist, dass sich jetzt jeder für einen Bauplatz bewerben kann. Das war …
Einheimischenmodell: Jetzt kann sich jeder bewerben
„Die anfängliche Überforderung ist vorbei“
Vor einem Jahr haben wir junge Leute vorgestellt, die gerade eine Ausbildung begonnen hatten. Nun haben wir zwei von ihnen wieder besucht und nachgefragt: Wie war denn …
„Die anfängliche Überforderung ist vorbei“

Kommentare