+

Polizei sucht Zeugen

Betrunkener Erdinger (23) randaliert in S-Bahn

  • schließen

Im Suff hat ein 23-Jähriger Dienstagnacht mehrere Fahrgäste in einer S-Bahn von Altenerding nach München attackiert – verbal und körperlich. In Poing klickten die Handschellen.

Altenerding - Diese S-Bahn-Fahrt von Altenerding nach Poing  werden einige Fahrgäste in unangenehmer Erinnerung behalten. Ein in Erding lebender Niederländer wurde ausfallend. Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Der junge Mann war nach einer Pressemitteilung der Polizei bereits am Haltepunkt Altenerding aggressiv geworden. Nach dem er mit einer 21-jährigen Münchnerin in die S2 stadteinwärts eingestiegen war, ging es in der Bahn so weiter. Nach seiner Festnahme stellten Polizeibeamte bei dem Randalierer einen Atemalkoholwert von 1,58 Promille fest. Die Polizei bittet unter Tel. (089) 51 55 50-111 um Hinweise

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ich lebe meinen Traum!“
Farbe, Licht und nackte Füße – das zeichnet das Bühnenbild der Musikerin Ama Pola bei ihrem CD-Release aus. Vor 200 Leuten stellte die Berglernerin ihre eigene Musik vor.
„Ich lebe meinen Traum!“
„Eine tote Innenstadt kann keiner wollen“
Die Digitalisierung stellt unsere Welt auf den Kopf. Neue Jobs, neue Geschäftsmodelle, neue Hobbys, Hoffnungen und Ängste – der Wandel ist überall spürbar. Wie verändert …
„Eine tote Innenstadt kann keiner wollen“
Asyl: Der Gang der Geschichte gibt dem Landrat Recht
Markus Söder steuert beim Thema Asyl nach. Er verfolgt eine Politik, die in Erding die Handschrift von Landrat Martin Bayerstorfer trägt, meint Redaktionsleiter Hans …
Asyl: Der Gang der Geschichte gibt dem Landrat Recht
Zäune und Gartenhäusl: Stadt kapituliert
Anarchie in Altenerding Süd: In der Siedlung, in der die Straßen die Namen bayerischer Berge tragen, schert sich das Gros bei Zäunen, Einfriedungen und Gartenhäuschen …
Zäune und Gartenhäusl: Stadt kapituliert

Kommentare