Erding-West

Betteltricks im Gewerbegebiet

  • schließen

Erding – „Ich bin taub, kann nicht hören und sprechen“: Das stand auf einem Schild, mit dem eine bunt gekleidete Frau im Gewerbegebiet Erding-West am Donnerstag Kunden um Geld anbettelte. Offenbar mit Erfolg, wie uns eine Bürgerin gestern aufgebracht berichtete.

Sie kennt diese Masche schon aus dem vergangenen Herbst, als sie Ähnliches ebenfalls in Erding beobachtet hatte. „Mich ärgert es halt, wenn die Leute so blauäugig sind, und noch Geld geben.“ Dabei sei es nur ein Trick.

Das kann die Polizei bestätigen. Allerdings hat sie wenig Handhabe dagegen, wie Anton Altmann, Leiter der Polizeiinspektion Erding, sagt: „Betteln ist erlaubt.“ Dagegen könne man nichts machen. Nur, wenn es auf aufdringliche Art und Weise geschehe, handle es sich um eine Störung der öffentlichen Ordnung. Dann könne die Polizei einen Platzverweis erteilen. „Wir überprüfen auch die Personalien“, sagt Altmann.

Immer wieder sind Bettler in Erding zu sehen. Hauptsächlich sitzen sie an Gehwegen in der Innenstadt, diese Woche wurde schon einer nahe dem Herbstfest gesichtet. „Eine verstärkte Aktivität ist derzeit aber nicht zu erkennen“, sagt Altmann.  zie

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bomben im Boden sind ihr Geschäft
EMC Kampfmittelbeseitigung sorgt in ganz Deutschland für Sicherheit. Das Langenpreisinger Unternehmen eröffnet nun auch eine Schule für dieses gefährliche Geschäft.
Bomben im Boden sind ihr Geschäft
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Am Gymnasium Dorfen ist von der Schulleitung eine von Schülern organisierte und auch von der Schule auch genehmigte politische Podiumsdiskussion kurzfristig untersagt …
Rechte Hetze, linke Ideologie und Schüler, die selbst denken können
Bald auch Hilfen für Einheimische
In der Taufkirchener Puerto Jugendwohngemeinschaft von Condrobs sollen in absehbarer Zeit nicht nur unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut werden, sondern auch …
Bald auch Hilfen für Einheimische
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit
Seit 50 Jahren ist das Wohn- und Pflegeheim der Barmherzigen Brüder in Algasing eine Heimat für Menschen mit Behinderung. Trotz Umbruchs soll das Kloster ein Haus der …
50 Jahre gelebte Barmherzigkeit

Kommentare