+
Der Spielhallen-Räuber von Erding ist noch nicht gefasst.

Bewaffneter Räuber noch nicht gefasst

Erding - Der maskierte Unbekannte, der am Sonntagvormittag eine Spielhalle in Altenerding überfallen hat, ist noch nicht gefasst.

Wie berichtet, hatte der etwa 20 Jahre alte Mann die 80-jährige Angestellte, die alleine im Lokal war, mit einer Pistole bedroht und sie zur Herausgabe des Kasseninhalts gezwungen. Wie ein Sprecher der Erdinger Kripo gestern erklärte, haben die bisherigen Ermittlungen keine neuen Erkenntnisse gebracht. Die Täterbeschreibung durch die 80-jährige sei „aus verständlichen Gründen“ eher vage ausgefallen. Auch im Fall des Einbruchs in ein Erdinger Reihenhaus, bei dem eine 73-Jährige um rund 11 000 Euro geschädigt wurde, ist die Kripo noch nicht weiter gekommen. Die dritte Straftat am Wochenende, bei der in der Tiefgarage einer Wohnanlage am Gestütring in Erding acht Autos aufgebrochen und vorwiegend um Navis erleichtert worden sind, ist wohl von Amateuren begangen worden. Bodo Urban, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Erding: „Die Täter haben die Navis einfach aus der Halterung gezerrt und dabei die Kabel abgerissen. Dann brachen sie auch noch drei Kellerabteile auf und nahmen nur billiges Zeug wie Schraubenzieher mit. Wertvolle Sachen wie teure Motorradhelme, die dort lagerten, ließen sie liegen. Das waren bestimmt keine Profis.“ (ml)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare