+
Über 100 neue Wohnungen errichtet die Oberbayerische Heimstätte derzeit in Erding.

Bezirk Oberbayern 

Erding bekommt eine Psychiatrie

  • schließen

Das Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen erweitert sein ambulantes Angebot. Die Einrichtung des Bezirks Oberbayern will kommendes Jahr in Erding eine psychiatrische Tagesklinik mit 20 Plätzen eröffnen. 

Erding – Bereits im Herbst 2016 hat der Krankenhausplanungsausschuss der Staatsregierung einer psychiatrischen Tagesklinik mit Institutsambulanz Grünes Licht erteilt – für etwa 20 Plätze. Nun machen die Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo) Nägel mit Köpfen. „Die an unser Krankenhaus in Taufkirchen angekoppelte Einrichtung soll nächstes Jahr kommen“, berichtet der Taufkirchener Bürgermeister Franz Hofstetter, der seit zehn Jahren dem Bezirkstag angehört.

Er hätte die Einrichtung gerne am Klinikum angesiedelt. Doch da an der Bajuwarenstraße wegen des geschobenen Anbaus an den OP-Trakt auf absehbare Zeit keine Räume zur Verfügung stehen, „suchen wir etwas in der Nähe“, so Hofstetter im Gespräch mit unserer Zeitung.

In psychiatrischen Tageskliniken werden Menschen in einer akuten Krankheitsphase oder Krise ambulant betreut. Dies bewegt sich nach Angaben der kbo „zwischen den beiden Polen Struktur und Freiraum“. Jedem Patienten stehen ein Therapeut und ein Arzt zur Seite. Hinzu kommen Hilfen zur Bewältigung des Alltags.

In diesem Zusammenhang berichtet Hofstetter vom erfolgreichen Start der Telefonhotline Krisendienst Psychiatrie in Oberbayern, die im ersten Jahr rund 80 000 Mal angerufen worden sei.

Nach der stationären Pflege ist der Bezirk nun auch für die ambulanten Angebote zuständig. Hofstetter kündigt an, dass „wir zur Verbesserung der regionalen Versorgungssicherheit Pflegestützpunkte aufbauen wollen, die alle Kompetenzen bündeln“.

Auch im Wohnungsbau in der Region wird sich der Bezirk verstärkt engagieren, gibt der CSU-Politiker bekannt. Gerade im Landkreis Erding habe das Tochterunternehmen Oberbayerische Heimstätte sein Engagement noch einmal verstärkt. In Erding-Klettham entstehen derzeit rund 100 Mietwohnungen als Ersatzneubauten. Zudem übernimmt die Oberbayerische Heimstätte auch einen Teil der Wohnungen, die die Baugenossenschaft Erding am Thermengarten realisieren wollte.

Für Taufkirchen kündigt Hofstetter 50 zusätzliche Wohnungen an. Dabei stellt er einen Zusammenhang mit der geplanten Erweiterung der Klinik her – neue Mitarbeiter brauchen ein Dach über dem Kopf. Insgesamt hat die Heimstätte 6000 Wohnungen in Oberbayern, davon rund 900 im Landkreis.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Moosinning kündigt beim Bund Naturschutz
Die Gemeinde Moosinning hat ihre Mitgliedschaft beim Bund Naturschutz gekündigt. Hintergrund ist der Streit um die Gfällach.
Moosinning kündigt beim Bund Naturschutz
Mann gerät mit Auto in Fluss: Großeinsatz nimmt tragisches Ende
Nur noch tot konnte ein Mann geborgen werden, der mit seinem Auto in die Vils geraten war. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.
Mann gerät mit Auto in Fluss: Großeinsatz nimmt tragisches Ende
Paragrafenreiter, steigt herab von eurem hohen Ross
Datenschutz kontra Nächstenliebe, eine Schulerweiterung mit Hindernissen und ein bizarrer Streit um politisch brisante Äußerungen. Redaktionsleiter Hans Moritz …
Paragrafenreiter, steigt herab von eurem hohen Ross
Dorfener Christbaumkugeln für die Welt
Wie mag es sein, wenn jeden Tag Weihnachten ist? Bei Resl Lenz ist das der Fall. Sie fertigt seit 60 Jahren Weihnachtskugeln aus Glas – und das mit viel Kreativität und …
Dorfener Christbaumkugeln für die Welt

Kommentare