+
Körperbeherrschung pur: Clown Pippo balanciert eine Bierbank auf seinem Kinn.

Clown Pippo auf Sinnflut 

Der Bierbank-Balancierer

Clown Pippo alias Stefan Pillokat sorgte für viele Lacher auf dem Sinnflut - und zeigte auch seine akrobatische Seite.

Erding – „Man hat von Haus aus einen Vogel und besucht dann eine Zirkusschule“, beschreibt Clown Pippo alias Stefan Pillokat seinen Werdegang. Zweimal trat der Markt Schwabener auf dem Marktplatz des Sinnflut auf und brachte Kinder wie Erwachsene zum Lachen und zum Staunen.

Für die Sitzgelegenheiten der Zuschauer sorgte er selbst, kehrte den Platz, entstaubte die Stühle, biss frech von der Pizza einer Besucherin ab und zweckentfremdete eine junge Frau als Kleiderständer für seinen Bademantel. Dann wurde es akrobatisch. Pippo griff willkürlich ins Publikum und half einem zehnjährigen Buben dabei, auf seine Schultern zu klettern, wo er in dieser wackeligen Position stehend mit einem Tuch „jonglierte“. Zur Belohnung modelierte er ihm blitzschnell ein Luftballontier. Und Pippo zeigte Körperbeherrschung, indem er eine Bierbank auf seinem Kinn balancierte, bevor er wieder seinen riesigen Koffer packte. 

fh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinder basteln Eulen aus Heu
Eitting – Putzige Kameraden bevölkern jetzt Eittinger Gärten oder Hauseingänge. Dort platzieren die Kinder des Ferienprogramms ihre Eulen aus Heu, die sie bei Rosmarie …
Kinder basteln Eulen aus Heu
Besondere Bienenweiden
Langenpreising - In Langenpreising gibt es ganz besondere Blühflächen auf Gemeindegrund. Die Idee für diese Bienenweiden hatte Max Danner.
Besondere Bienenweiden
Hutprämierung: Kopfbedeckungen von edel bis ausgefallen
Zeigt her eure Hüte, heißt es wieder bei der Hutprämierung beim Herbstfestrennen am Sonntag, 27. August.
Hutprämierung: Kopfbedeckungen von edel bis ausgefallen
Alles gerichtet fürs Schnapszahl-Jubiläum
Der Rennverein Erding wird in diesem Jahr 111 Jahre alt. Am Sonntag, 27. August, veranstaltet er wieder sein Herbstfestrennen – zum mittlerweile 28. Mal. Doch das …
Alles gerichtet fürs Schnapszahl-Jubiläum

Kommentare