Bilanz Stadtbücherei Erding

E-Books immer beliebter

Erfolgreiche Bilanz für die Stadtbücherei in Erding. 

ErdingAuch im 50. Jahr ihres Bestehens hat die Stadtbücherei Erding eine erfolgreiche Bilanz vorgelegt: Obwohl die Einrichtung im Aefelerleinweg mit 243 985 Entleihungen im vergangenen Jahr leichte Einbußen in dieser Kategorie im Vergleich zu 2016 (245 239) erlitt, liegt die Zahl nach wie vor auf einem hohen Niveau.

Immer beliebter wird der E-Book-Verbund Leo-Süd: Während Nutzer 2016 noch 33 631 mal E-Medien online ausliehen, belief sich der Wert 2017 bereits auf 42 799 Entleihungen. Den technischen Wandel im Verlagswesen vollzieht die Stadtbücherei damit federführend mit.

Neben Erding gehören dem Verbund 63 weitere Büchereien in Oberbayern an. In der Zwischenzeit verfügt er über rund 44 000 Lizenzen für E-Books und die elektronischen Ausgaben von Zeitungen und Zeitschriften. Beim Verleih von Büchern sinken die Zahlen entsprechend dem Zuwachs von Leo-Süd. Bei den Sachbüchern ging die Zahl von 37 029 im Jahr 2016 auf 36 395 zurück, bei den Romanen von 37 400 auf 36 293. Kinderbücher fielen von 56 848 auf 54 979, Zeitschriftenhefte von 14 747 auf 13 677.

Ihren Bestand an Medien hat die Stadtbücherei 2017 vergrößert: Statt über 55 162 wie 2016 verfügte das Haus über 56 306. Mit 19 067 Exemplaren ist die Rubrik der Sachbücher am umfangreichsten (plus 399). Sehr groß ist ferner die Auswahl an Romanen mit 12 287 (plus 365) und Kinderbüchern mit 12 054 Titeln (minus 189). Darüber hinaus fanden in der Stadtbücherei 139 Führungen, Lesungen, Kindertheater- und Vorlesenachmittage statt. Durch Kooperationen mit der Mittelschule Erding und dem „Junior-Leseclub“ bildete die Leseförderung einen Tätigkeitsschwerpunkt der Einrichtung.

Zu einer echten Erfolgsgeschichte hat sich die Stadtteilbücherei in der Vinzenzstraße in Klettham entwickelt. Seit die Stadtbücherei die ehemalige Pfarrbücherei übernahm, stieg die Zahl der Entleihungen deutlich: Von 4760 im Jahr 2015 über 7428 ein Jahr später auf 11 704 in 2017. Natürlich stützt die Stadtteilbücherei diese Entwicklung durch einen ständig wachsenden Bestand.

Ein Tipp: Weil der Büchereiausweis für beide Standorte gilt, lassen sich oft Medien an einem der beiden ausleihen, obwohl sie am anderen vergriffen sind. red

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

30 Händler zeigen ihre neuen Schätze
Hunderte Besucher informierten sich an diesem Wochenende bei der Auto Ausstellung Erding über neue Modelle und Technologien.
30 Händler zeigen ihre neuen Schätze
Bei „Aktenzeichen XY“: Polizist sucht Bankräuber - und bekommt mehrere Heiratsanträge
Eigentlich suchte er bei bei Aktenzeichen XY im ZDF nach einem Serien-Bankräuber. Für Kommissar Alexander Ziegltrum war es auch aus einem anderen Grund ein spannender …
Bei „Aktenzeichen XY“: Polizist sucht Bankräuber - und bekommt mehrere Heiratsanträge
Taschendiebin im Supermarkt
Immer gut aufpassen: Das haben zwei Erdingerinnen auf die harte Tour lernen müssen. Sie wurden beim Einkaufen bestohlen.
Taschendiebin im Supermarkt
CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten
Der CSU-Ortsverband Finsing hat einen neuen Chef. Frank Paschke ist zurückgetreten.
CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten

Kommentare