+
Den Verkaufsstart eingeläutet haben (v. l.) Modehaus-Geschäftsführer Wolfgang Kraus, Clemens Vesenmaier, Simon Bauer, Helene Zellner, Kunstlehrerin Heike Bildhauer, Amelie Topf, Alicia Sibley, Fairtrade Town-Mitglied und Weltladen-Mitarbeiterin Petra Scheibe und Felix Helmprecht.

Anne-Frank-Gymnasium

Mit Bio-T-Shirts gegen den Plastikmüll

Erding – T-Shirts aus Biobaumwolle entwerfen und damit auf den Umweltschutz aufmerksam machen: Diese Idee hatten Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums. Die Kleidungsstücke gibt es nun in zwei Erdinger Läden zu kaufen.

Umweltfreundliche T-Shirts gibt es ab sofort im Modehaus Kraus und im Weltladen Erding. Die Designs zum Thema „Plastikmüll und dessen Vermeidung“ haben Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums entworfen. Zum offiziellen Verkaufsstart trafen sich die künstlerisch begabten Schüler mit den Projektverantwortlichen und Händlern im Modehaus Kraus.

Umweltverschmutzung ist ein globales Problem. Unser Planet und vor allem die Meere werden quasi von einer Welle aus Plastikmüll überschwemmt. Dazu passt das Design von Helene Zellner, Alicia Sibley und Amelie Topf. Der Aufdruck auf ihren T-Shirts zeigt eine Welle voller Plastik, die über dem Erdball hereinbricht.

Sie sind drei von den Schülern der siebten bis neunten Jahrgangsstufe, die sich im Kunstunterricht mit dem Thema Plastikmüll und dessen Vermeidung auseinandergesetzt haben – „ein freiwilliges Projekt, das bei den Schülern gut angekommen ist“, sagt Kunstlehrerin Heike Bildhauer.

84 Entwürfe wurden aufs Papier gebracht und am 5. Juni im Rahmen des Immersatt- Streetfood-Markets im Erdinger Frauenkircherl ausgestellt. Daraus trafen das Modehaus Kraus und der Weltladen Erding eine Auswahl, die jetzt auf T-Shirts aus fair gehandelter Biobaumwolle gedruckt worden sind. Die verwendeten Farben sind GOTS-zertifiziert. Das Siegel steht für ökologische und sozial verantwortliche Textilproduktion.

Felix Helmprecht ist einer der jungen Designer. Der 13-Jährige weiß, „dass sich Plastik in der Natur nur sehr langsam zersetzt und selbst kleinste Partikel noch negative Auswirkungen auf die Umwelt haben“. Sein Motiv zeigt „unseren Planeten, der sich, wie Plastik, zersetzt und somit langsam zerstört wird“, so der Siebtklässler.

„Fairtrade ist eine gute Sache. Mir hat die Idee gut gefallen“, sagt Wolfgang Kraus, Geschäftsführer des Modehaus Kraus. „Wir sind für solche Themen offen und merken auch, dass unsere Kunden ein Bewusstsein für fair gehandelte Produkte entwickeln.“

In seinem Laden gibt es das Design von Clemens Vesenmaier und Simon Bauer. Die beiden 14-Jährigen orientierten sich bei ihrem Entwurf an dem grünen Recycling-Pfeil. Ihre Botschaft auf Bairisch ist eindeutig: „Dengts grea!“ Denkt grün!

Größen und Preise:

Die T-Shirts sind für Männer und Frauen in den Größen S bis XL zum Preis von 24,90 Euro im Weltladen Erding und im Modehaus Kraus erhältlich.

Sebastian Bellstedt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heftiger Streit in Asylunterkunft
Zugespitzt hat sich am späten Sonntagabend ein Streit in der Asylbewerberunterkunft in Hörlkofen. Mitglieder des örtlichen Helferkreises waren anwesend und konnten die …
Heftiger Streit in Asylunterkunft
Kindesentführung vereitelt
Schon wieder hat die Bundespolizei am Münchner Flughafen eine Kindesentführung verhindert.
Kindesentführung vereitelt
Vorstand plant Generationswechsel
Der Vorstand des Obst- und Gartenbauvereins Wartenberg blieb unverändert. Allerdings will man mit drei zusätzlichen jungen Beisitzern einen Generationswechsel …
Vorstand plant Generationswechsel
Bohrungen laufen
Die Vorarbeiten zum zweigleisigen Bahnausbau laufen: Derzeit wird auf der Bahnstrecke zwischen Markt Schwaben und Dorfen der Untergrund mit Bohrungen untersucht
Bohrungen laufen

Kommentare