Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter

Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter
Greift zum Jubiläum selbst in die Tasten: der Gründer der Boogie-Woogie-Nacht in Erding: Peter Heger. Foto: fkn

30. Boogie-Woogie-Nacht

Musikalisches Feuerwerk zum Jubiläum

Erding - Seit 30 Jahre gibt es in Erding die Boogie-Woogie- Nacht. Viele der besten in- und ausländischen Boogie- und Bluesmusiker wurden seitdem von Organisator Peter Heger nach Erding eingeladen.

Wer hätte 1987 jemals daran geglaubt, dass sich diese Veranstaltung in Erding so etablieren würde. 30 Jahre Erdinger Boogie-Woogie Nacht sind inzwischen ein Begriff für Qualität und Anspruch geworden.

So treten am Samstag, 5. März, um 20 Uhr neben Lokalmatador Peter Heger, der zum Jubiläum in der Stadthalle Erding selbst in die Tasten greift, der derzeit bekannteste Boogie-Woogie Pianist der Schweiz, Chris Conz, sowie die „Rockagillys“ auf.

Während seines klassischen Klavierstudiums in München pflegte Peter Heger seine Vorlieben als Begleiter bei Liederabenden, sowie als Interpret klassischer Komponisten wie Bach und Chopin. Seine große Leidenschaft, die er schon im Kindesalter verspürte, waren aber die heißen, temperamentvollen Rhythmen. Seine Verknüpfung von klassischer Klaviermusik und fetzigen Boogie-Rhythmen ist sein Markenzeichen. Bei Auftritten bei Festivals, TV-Aufzeichnungen sowie CD-Produktionen brachte er dies zum Ausdruck.

Zum 30. Jubiläum der Boogie Nacht wird er zusammen mit seinem Freund Edi Karbaumer am Schlagzeug ein Feuerwerk seines Könnens zünden.

Als Chris Conz mit elf Jahren eine Musikkassette vom Musiker „Hamp Goes Wild“ hörte, wollte er nur noch am Klavier Boogie-Woogie spielen. Mit 16 Jahren lernte er Silvan Zingg, den Organisator des Internationalen Boogie-Woogie Festivals Lugano kennen. Zingg lässt den talentierten Pianospieler als Überraschungsgast an seinem Festival teilnehmen. Bald darauf wurde Conz auf zahlreiche internationale Festivals eingeladen. So stand er mit Boogie-Woogie-Größen wie Axel Zwingenberger, Vince Weber, Frank Muschalle und Bob Seeley auf der Bühne.

Heute ist Conz nicht nur als Solopianist, sondern auch mit verschiedenen Formationen unterwegs und spielt in den USA sowie in vielen europäischen Ländern. Eine seiner Formationen erhielt den „Prix Walo“ als „Beste Nachwuchsband der Schweiz 2011“. 2013 wurde das Chris Conz Trio für den Swiss Jazz Award nominiert.

Mit Mad Steve (Gesang), Turnaround Mike (Schlagzeug), Tom the String (Gitarre), Downtown Chris (Kontrabass) und Dynamite Andi (Piano/Saxophon), kurz „Rockagillys“ genannt, wird der Saal endgültig zum Kochen gebracht. Ihre Mischung aus Rockabilly und Jive ist einmalig. Die 2004 gegründete Band wird den Schlusspunkt bei der 30. Erdinger Boogie-Woogie Nacht setzen.

Am Sonntag, 6. März, findet dann der traditionelle Frühschoppen statt - heuer bereits zum 11. Mal im Bistro des Hotel Henry in Erding. Beginn ist um 10.30 Uhr.

Karten im Vorverkauf gibt es entweder im Hotel oder unter Tel. (0 81 22) 90 99 30. Eine Reservierung wird empfohlen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der eine Abistreich eskaliert, der andere wird abgesagt
Die Nacht vor dem Abistreich am Korbinian-Aigner-Gymnasium in Erding ist heuer derart aus dem Ruder gelaufen, dass der am wenige Meter entfernt liegenden …
Der eine Abistreich eskaliert, der andere wird abgesagt
Einbrecher scheitert an Türen
Ein unbekannter Täter ist in der Nacht zum Donnerstag in das Sportheim des FC Hörgersdorf eingebrochen.
Einbrecher scheitert an Türen
Zusammenstoß in der Straßenmitte
5000 Euro Sachschaden sind am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2330 zwischen Vatersdorf und Schleibing entstanden.
Zusammenstoß in der Straßenmitte
Unfallflüchtige schnell ermittelt
Dank einer aufmerksamen Zeugin hat die Dorfener Polizei am Donnerstag eine Unfallflucht rasch klären können.
Unfallflüchtige schnell ermittelt

Kommentare