BRK-Bereitschaft zieht Bilanz: Tausende Stunden Sicherheit

Erding - Sie sind aus der Rettungskette im Landkreis Erding schon lange nicht mehr wegzudenken - die ehrenamtlichen Mitglieder der BRK-Bereitschaft Erding.

Die zog jetzt eine eindrucksvolle Bilanz. BRK-Pressesprecherin Danuta Göppert berichtet von „tausenden Stunden im Einsatz sowie in der Bereitschaft“. Bei 140 Veranstaltungen waren die BRKler zugegen, um bei einem Ernstfall gleich einschreiten zu können. Allein hier kamen 4000 Einsatzstunden zusammen. Zu den aufwändigsten Einsätzen gehören laut Göppert der Stadt-Triathlon sowie das Herbstfest mit eigener Wache.

Hinzu kommen mindestens 10 000 ehrenamtlich absolvierte Stunden im Rettungsdienst. Unter anderem nachts und an Wochenenden wird der Notarzt von einem Bereitschaftler chauffiert. Auch die Rettungswagen werden in diesen Phasen von Freiwilligen gefahren. Hinzu kommen Vertretungen sowie das Abfangen von Spitzen bei Großschadenslagen. Allein die Rufbereitschaft kam 2011 auf 4000 Stunden und 31 Einsätze. Hinzu kommen die Helfer in der Schnelleinsatzgruppe des Katastrophenschutzes mit Transport- und Behandlungseinheit sowie Technischem Dienst.

(ham)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare