+
Den Einzug der Moosgeister in Erding zeigt dieses Ölgemälde, das Stadtapotheker Armin Braun präsentiert. Gemalt hat es Benno Hauber (1924-1994). Auf der Rückseite haben alle Moosgeister unterschrieben, die im Jahr 1984 am Narrentreiben in der Langen Zeile teilgenommen hatten. 

Buntes Treiben in der Innenstadt 

Der Faschingsdienstaggehört den Moosgeistern

Zu einem ganz besonderen Kehraus treffen sich die Narren am Faschingsdienstag in Erding. Hier findet traditionell das Moosgeister-Treiben statt.

Erding – Mit lautem Getrommel, furchteinflößenden Masken, knarzenden Holzratschen und viel grüner Farbe ziehen die Moosgeister durch die Erdinger Innenstadt.

Der ehemalige Stadtapotheker Walter Schweinberger war Initiator dieses Brauchs. Nach seinem Tod vor zwei Jahren hatten sich die Ardinger Moosgeister, eine lose Gruppe Gleichgesinnter, im Vorjahr neu aufgestellt. Die versicherungsrechtlichen und organisatorischen Aufgaben übernahm der Erdinger Weißbräu. Die Faschingsgaudi geht auf eine uralte Legende zurück, die Schweinberger aufgegriffen hatte.

Demnach erweckte ein unbekanntes Wesen an einem 11.11. die schlafenden Geister im Erdinger Moos. Abends um 8 vor 8 kamen die Gestalten in ihren zotteligen Gewändern durch das damalige Freisinger Tor und zogen in die Innenstadt, wo sie die Bürger erschreckten. In dieser finsteren Zeit nehmen die Moosgeister Besitz von der Langen Zeile. Am Faschingsdienstag wird ab 14 Uhr das Böse in Form eines schwarzen Kalbes wieder aus der Stadt ins Moos getrieben.

Freude an diesem Treiben haben alljährlich tausende Besucher in der Innenstadt, von denen nicht wenige von den Moosgeistern und Irrlichtern mit grüner Farbe einen Strich oder Punkt ins Gesicht gemalt bekommen. Die Erdinger Gastronomen sorgen dafür, dass es den Besuchern an Nichts fehlt.

Bis zum Dienstag wollen die Moosgeister auch ihren kleinen Bulldog wieder flott kriegen, auf dem als dekoratives Stück eine Hexe mitfährt. „Auf die sonst üblichen Knallkörper wollen wir künftig verzichten“, sagt Organisator Tobias Kapfer. Er lädt alle Moosgeister für 14 Uhr zum Treffen vor der Stadtapotheke ein.

Peter Bauersachs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Dieser Unfall hätte schlimmer ausgehen können. Ein Skoda-Fahrer übersah ein Motorrad. Der Biker wurde allerdings nicht schwer verletzt. 
Biker übersteht Unfall mit Schürfwunden
Ausgrabungen abgeschlossen
Wochenlang haben Archäologen in der Stadt Dorfen auf dem Grundstück des abgerissenen Rathauses nach Siedlungsspuren gegraben. Die archäologischen Untersuchungen sind …
Ausgrabungen abgeschlossen
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
Mit zwei voll besetzten Kleinbussen sind die Wanderfreunde Himolla von Taufkirchen aus zum internationalen Wandertag nach Hainsacker gefahren.
Auf dem Besinnungsweg durch Hainsacker
So kinderleicht macht man Butter selbst
Einen Tag in der Natur erlebten die Kinder beim Forsterner Ferienprogramm. Sie erkundeten die Tier- und Pflanzenwelt und lernten, wie einfach mal Butter selbst machen …
So kinderleicht macht man Butter selbst

Kommentare