+
Da war die Freude noch groß: Am Samstagnachmittag bejubelten die Langengeislinger Burschen da s Einholen ihres Maibaums. Begleitet von der Feuerwehr hatten sie ihn aus dem Wald bei Eschlbach geholt. Am Montagfrüh war die Freude durch den Diebstahl getrübt. Die Torpedos Moosinning hatten zugeschlagen.

Burschenverein Langengeisling 

Clevere Torpedos: Wache eingesperrt, Maibaum gestohlen

  • schließen

An so etwas können sich selbst eingefleischte Langengeislinger lange nicht erinnern: Jemand hat ihren Maibaum gestohlen. So geschehen am frühen Montagmorgen. Die Torpedos Moosinning, „der etwas andere Burschenverein“, wie sie sich selbst nennen, hat zugeschlagen. Die Drei-Mann-Wache wurde kurzerhand im Maibaumstüberl eingesperrt, schon war das 29 Meter lange Prachtstangerl erbeutet. Via Facebook verkündeten die Diebe sogleich ihren Coup: „Lieber Burschenverein Langengeisling, euch fehlen wohl ein paar Meter Holz!“

Langengeisling– Erst am Samstagnachmittag hatten die Geislinger den Baum aus dem Wald bei Eschlbach geholt und ihn auf den Stumpfn-Hof gebracht. Auf dem unbewohnten Anwesen an der Lindenstraße steht auch das Maibaumstüberl. Der Baum selbst lag unter der Unterfahrt, wie Burschen-Chef Hansi Pfeiffer erzählt. Groß gesichert war er nicht, nur zu Festen werde er aus Sicherheitsgründen mit einem Bauzaun abgeschirmt, der sei aber offen. „Am Samstagabend haben wir noch schön gefeiert“, sagt Pfeiffer. Die Stimmung bei der Scheppser Party mit „Da Rocka und da Waitler“ war gut. Am Sonntag fand ein musikalischer Frühschoppen statt.

In der Nacht auf Montag, genauer gesagt kurz nach 5 Uhr früh, schlugen die Diebe schließlich zu. „Unsere Wache wurde ins Stüberl eingesperrt“, erzählt Pfeiffer. Obwohl sich einer wieder befreien konnte, hatten die Torpedos freie Fahrt. Erst am Bagger Weiher wurden sie wieder gesichtet.

Die Auslöse wird nun verhandelt. Die Diebe sind wohl dabei, wenn der Maibaum am Montag, 1. Mai, ab 11 Uhr gen Himmel wächst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mayr-Wirt: Silvester ist Schluss
Erding - Jetzt ist es amtlich: Der Mayr-Wirt, Erdinger Traditionsgasthaus seit 126 Jahren, schließt zum Jahresende. Die Stadt hat den Pachtvertrag mit Andi Mayr …
Mayr-Wirt: Silvester ist Schluss
TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Der TSV Dorfen hat das Pokal-Spiel gegen den TSV 1860 München verloren. Und doch hat er alles richtig gemacht.
TSV Dorfen: Das schönste Pokal-Aus aller Zeiten
Eine Madonna für Langenpreising
Der Langenpreisinger Josef Wurzer schenkt seiner Heimatgemeinde eine Schnitzarbeit. Sie ist der berühmten Stalingrad-Madonna nachempfunden.
Eine Madonna für Langenpreising
Feldspritze steht Kopf
Ein größeres Malheur ist einem Landwirt auf der Ortsdurchfahrt Moosinning passiert. Seine Feldspritze mit 2600 Liter Wasser  riss sich los.
Feldspritze steht Kopf

Kommentare