Heiligabend-Einsatz an der Schäfflerstraße

Christbaum in Flammen: Familie muss Wohnung verlassen

  • schließen

Erding - Schrecklicher Heiligabend: In einer Wohnung in Erding ist am frühen Heiligabend der Christbaum in Flammen aufgegangen.

Zwei Feuerwehren rückten an, konnten aber nicht verhindern, dass die Räume völlig verrußt sowie vom Löschwasser beschädigt wurden und damit bis auf Weiteres unbewohnbar sind. Nach Angaben der Polizei waren die Bewohner, eine Familie mit Kindern, zum Zeitpunkt des Brandausbruchs kurz nach 17 Uhr nicht zu Hause. Vermutlich wurden nicht alle Kerzen am Baum gelöscht. Stadtbrandmeister Stephan Stanglmaier, Kommandant der Feuerwehr Altenerding, berichtet, dass der Baum in Vollbrand stand und die Wohnung komplett verrußt war. Die Hitze war so groß, dass laut Stanglmaier ein Rauchmelder, der die Retter kurz zuvor auf den Plan gerufen hatte, in drei Meter Entfernung schmolz. Die Altenerdinger Wehr, die gemeinsam mit dem Kameraden aus Erding alarmiert worden war, hatte den Brand schnell im Griff. Danach wurden die Räume entlüftet. Dennoch konnte die Familie am Heiligabend dorthin nicht zurückkehren. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Der Einsatz war nach gut einer Stunde gesperrt.

Doch der Heiligabend war es noch nicht. Er endete für die Altenerdinger Brandschützer erfreulich. “Gerade als wir eingerückt sind, kam eine Familie mit Wein, Marmelade und Plätzchen vorbei”, berichtet Stanglmaier. Sie hätten sich dafür bedanken wollen, dass Retter auch an den Feiertagen für die Allgemeinheit da sind. “Das erlebt man selten, umso mehr haben wir uns gefreut”, so der Kommandant.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Daniel aus Buch am Buchrain
Daniel lässt sich von gar nichts stören – auch nicht von so einem lästigen Fototermin mit der Zeitung. Der Bub schläft einfach weiter. Daniel ist nach Sarah das zweite …
Daniel aus Buch am Buchrain
Werbetafel geschrottet
Ärger mit der Justiz bekommt eine Autofahrerin, die am Montag gegen 17 Uhr im Gewerbegebiet Erding-West mit ihrem Peugeot eine Werbetafel über den Haufen gefahren und …
Werbetafel geschrottet
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Die Gemeinden Pastetten und Ottenhofen wollen die Verkehrsverhältnisse auf ihren Straßen verbessern. Dafür gibt’s Geld von der Regierung von Oberbayern.
Geld für Straßenbau in Pastetten und Ottenhofen
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen
Der Siedlungsdruck auf Dorfen ist groß. Nicht nur Wohnraum ist knapp. Auch die Freizeit- und Sporteinrichtungen werden zu klein. Die ÜWG fordert die Stadt zum Handeln …
Freibad und Sportanlagen raus aus Dorfen

Kommentare