+
Die Kinderplatte von Claudia Koreck (l.) ist Teil des Kindertheaters. Stadthallen-Chefin Jutta Kistner freut sich darüber.  

Kindertheater der Stadthalle

Singen und tanzen mit Claudia Koreck

Das Kindertheater der Stadthalle geht heuer in die siebte Runde. Stadthallen-Chefin Jutta Kistner präsentierte das Programm und hatte dazu Sängerin Claudia Koreck eingeladen. Sie gibt ein Mitmach-Konzert für die Kleinen.

Erding – „Unser Kindertheater hat ja bereits Tradition“, meint Stadthallen-Chefin Jutta Kistner beim Pressegespräch am Donnerstagvormittag in der Erdinger Stadthalle. In die siebte Auflage geht das Programm heuer, das wieder fünf Veranstaltungen beinhaltet, darunter ein Mitmach-Konzert mit Claudia Koreck. Mit einer Kinderplatte habe sich die Sängerin aus Traunstein einen lang gehegten Wunsch erfüllt, erzählt die sympathische Musikerin. Am Samstag, 24. Februar 2018, um 15 Uhr präsentiert die 31-Jährige die Kinderlieder als Familienshow in Erding.

Die Songs hätten sich aus den Gute-Nacht-Geschichten entwickelt, die sie ihren eigenen Kindern – eine dreijährige Tochter und ein siebenjähriger Sohn – abends erzählt. Koreck schlüpft dabei in die Rolle von Tieren, die alle ein Handicap, auf der anderen Seite aber auch eine besondere Eigenschaft haben. Mit ihren selbst geschriebene Liedern möchte sie den Kindern vermitteln: „Ihr seid genau richtig, wie ihr seid.“

Das Konzert ist für Kinder ab drei Jahren, deshalb hat die Künstlerin das Programm auf zweimal 25 Minuten beschränkt. Sie handelt aus Erfahrung: „Wenn meine Kinder bei meinen Konzerten dabei sind, fragen sie nach dem dritten Lied: ,Mama, wann bist du fertig?’“, erzählt sie lachend.

Koreck ist nicht alleine auf der Bühne, sie wird von zwei „Multiinstrumentalisten“, darunter auch ihr Ehemann, begleitet. Aber auch die Kinder im Publikum dürfen mitmachen, Instrumente ausprobieren, tanzen und singen.

Sie selbst habe bereits als Kind beschlossen, ihr Leben auf der Bühne zu verbringen. Den Ausschlag gab ein Hubert-von-Goisern-Konzert, das Koreck, die am liebsten in Bairisch singt, als Sechsjährige besucht hatte. „Ab da war mir klar, das möchte ich auch machen“, erinnert sich die Künstlerin. Zum ersten Mal trat sie dann tatsächlich im Alter von sieben Jahren in einem Rolf-Zuckowski-Projekt auf. Neben der Musik gehört ihr Herz den Kindern. „Wenn das mit der Musik nichts geworden wäre, hätte ich bestimmt einen Beruf erlernt, in dem man mit Kindern arbeitet“, verrät sie.

Kistner präsentiert neben der Kinderplatte von Claudia Koreck vier weitere Veranstaltungen für den Nachwuchs. Los geht es am Mittwoch, 18. Oktober, 15 Uhr, mit dem „Magischen Baumhaus“. Basierend auf der gelichnamigen Kinderbuchserie erweckt das Theater auf die Tour die einzelnen Charaktere zum leben.

Mit „Morgen Findus wird’s was geben“ kommt am Donnerstag, 7. Dezember, um 15.30 Uhr ein Weihnachtsklassiker auf die Stadthallen-Bühne. Das Wittener Kinder- und Jugendtheater spielt die lustigen und berührenden Geschichten des sprechenden Katers und skurrilen Tüftlers nach.

Das „Dschungelbuch“ als Action-Musical inszeniert Theater Liberi am Freitag, 22. Dezember, um 16 Uhr.

Den Abschluss des Kinderprogramms macht am Dienstag, 8. Mai 2018, um 15 Uhr die Giraffenband. Stars der deutschen Musikszene haben hier Kinderlieber poppig arrangiert. (Alexandra Anderka)

Tickets

gibt es unter Tel. (08122) 990712 oder unter www.stadthalle-erding.de. Das Kindertheater gibt es auch im Wahlabo. Wer gleichzeitig Tickets für zwei oder mehr Veranstaltungen kauft, erhält fünf bzw. zehn Prozent Rabatt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wahlnachlese bei der SPD:  „In die Mitte der Gesellschaft“
Die SPD will wieder mehr das Gespräch mit den Bürgern suchen – und hofft darauf, verlorenes Vertrauen wiederzugewinnen. In Wartenberg steht ein kaum verändertes Team …
Wahlnachlese bei der SPD:  „In die Mitte der Gesellschaft“
Oma und Enkel klagen Raser an
Vier ihrer Katzen hat Inge Gora in den letzten 15 Monaten verloren – sie wurden alle überfahren. Nun mahnt die Lengdorferin mit Schildern die Autofahrer.
Oma und Enkel klagen Raser an
Erdings Stadträte bleiben lieber offline
Erding - Wer Einblicke in die Erdinger Politik nehmen will, muss auch künftig die Sitzungen des Stadtrats besuchen. Die Veröffentlichung von Tagesordnungspunkten und …
Erdings Stadträte bleiben lieber offline
Verhaftung mit gezogener Waffe
Eine dramatische Szene hat sich auf offener Straße in Dorfen abgespielt. Polizeibeamte verhafteten am Donnerstagnachmittag am Wailtl-Tor in der Innenstadt mit gezogener …
Verhaftung mit gezogener Waffe

Kommentare