„Weitere Fälle sind nicht auszuschließen“

Nach Hochzeit: Zahl der Corona-Infizierten steigt - Kreis gehört nun zu Bayerns Spitzenreitern

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Eine Hochzeit im Landkreis Erding zieht immer weitere Kreise: Inzwischen haben sich mindestens elf Personen aus dem Landkreis Freising mit Corona infiziert. Die Inzidenz steigt deutlich an.

Erding - Von der Hochzeitsfeier im Landkreis Erding, bei der sich mehrere Gäste mit dem Corona-Virus infiziert haben (wir berichteten), sind bis Montagnachmittag drei weitere Ansteckungen bekannt geworden – wiederum alle aus dem Kreis Freising. Jetzt sind es elf. 

Corona-Infektionen bei Hochzeitsfeier: Weiter Ansteckungen bekannt - Kontaktpersonen in Quarantäne

Das teilt Eva Zimmerhof, Sprecherin des Landratsamtes Freising, mit. „Weitere Fälle sind nicht auszuschließen.“ Kontaktpersonen würden regelmäßig getestet. Die Inzidenz dort stieg am Montag auf 15,6, einer der höchsten Werte in Bayern.

Aus dem Landkreis Erding werden nach wie vor keine Ansteckungen gemeldet, die mit der Hochzeit in Verbindung stehen. Das berichtet Behördensprecherin Daniela Fritzen. „Derzeit sind zwei Kontaktpersonen bekannt, von denen eine bereits vollständig geimpft ist, die andere befindet sich in Quarantäne.“

Mit der Hochzeit könnte auch die hohe Zahl an Screenings an den Teststellen zusammenhängen: 365 Abstriche waren es seit Freitag. Beide Einrichtungen in Erding und Dorfen betreiben mittlerweile die Malteser.

Corona in Erding: Zwei neue Fälle bekannt - Inzidenz liegt bei 2,2

Doch auch im Erdinger Land gibt es zwei neue Fälle, beide aus der Stadt Dorfen. Da es nur einen weiteren Genesenen gibt, sind derzeit sieben Landkreisbürger als Sars-CoV-2-positiv bekannt. Die Inzidenz liegt weiter bei 2,2, in Quarantäne befinden sich 44 Personen. Im Klinikum Erding wird unverändert kein Covid-19-Patient behandelt.

Die Zahl der Impfungen stieg übers Wochenende auf 127 273. Am BRK-Impfzentrum waren es seit Freitag 366 Immunisierungen, bei den niedergelassenen Ärzten 1433. Doppelt geschützt sind nunmehr 51 325 Menschen, so die Behörden. ham

Eigentlich wollte Dennis Koburger aus Erding nur einen Transporter zum Camper ausbauen. Mittlerweile filmt er sich beim Werkeln - und kann dank Youtube davon leben. Noch mehr Nachrichten aus der Region Erding lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Erding-Newsletter.

Rubriklistenbild: © Moritz Frankenberg/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare