corona-brk-impfzentrum
+
Nur noch zweieinhalb Monate in Betrieb sein wird das Corona-Impfzentrum des BRK in der Turnhalle am Lodererplatz. Die wird im Herbst abgerissen.

Halle am Lodererplatz wird abgerissen – 2500 Verstöße gegen Corona-Regeln gemeldet

Impfzentrum muss Ende September ausziehen

  • Hans Moritz
    VonHans Moritz
    schließen

Dem Impfzentrum des BRK wird in der Turnhalle am Lodererplatz nur eine kurze Geschichte vergönnt sein. Ende Dezember 2020 eröffnet, muss das BRK Ende September ausziehen.

Das kündigte OB Max Gotz am Dienstag im Planungs- und Bauausschuss an. Denn der Altbau soll zugunsten einer modernen Mehrzweckhalle abgerissen werden. Das Datum ist nicht zufällig gewählt, denn bis dato haben sich Bund und Länder nicht festgelegt, wie es nach dem 30. September generell mit den Impfzentren weitergeht. Es gibt Pläne, das Impfen dann nur noch in Arztpraxen vornehmen zu lassen.

Die Pandemie und ihre Gesetze fordern auch die Ordnungsbehörde im Landratsamt. Der wurden nach Angaben von Sprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer seit März vergangenen Jahres knapp 2500 Verstöße gemeldet. In 671 Fällen richteten sich die Ermittlungen gegen Fluggesellschaften wegen Nichtbeachten der Corona-Einreiseverordnung.

Insgesamt, so Fiebrandt-Kirmeyer weiter, wurde in 1123 Fällen ein Bußgeld verhängt. 219 Mal hätten Ermahnungsschreiben ausgereicht. 118 Verfahren wurden eingestellt. In allen anderen Fällen ist entweder noch eine Anhörungsfrist offen, Einspruch eingegangen oder der Bußgeldbescheid wurde noch nicht erstellt. Der Aufsichtsbehörde geht die Arbeit nicht aus: 145 Anzeigen sind laut Fiebrandt-Kirmeyer bisher noch gar nicht bearbeitet.

Derweil nehmen die Infektionszahlen weiter zu, vier meldete das Gesundheitsamt am Mittwoch, zwei aus Dorfen und je eine aus Isen und Langenpreising. Die Inzidenz steigt von 3,6 auf 4,3 und dürfte am Donnerstag erneut nach oben gehen. Der Erdinger Wert ist aber noch einer der niedrigsten in ganz Oberbayern. Bundesweit liegt die Inzidenz bei 7,1, in Bayern bei 8. Der Sieben-Tage-R-Wert betrug am Mittwoch 1,11. Das heißt, dass die Pandemie wieder Fahrt aufnimmt.

Aktuell sind nach Angaben Fiebrandt-Kirmeyers 13 Sars-CoV-2-Fälle registriert, in Quarantäne befinden sich 58 Personen. Weiterhin muss kein Covid-19-Patient im Klinikum behandelt werden.

Im Landkreis wurden bisher 128 837 Impfungen verabreicht, so Fiebrandt-Kirmeyer. Doppelt geschützt sind mittlerweile 52 422 Personen. Am Dienstag impfte das BRK 204 Personen, bei den niedergelassenen Ärzten waren es 782.

Mit einem Wert von 92,5 verimpften Dosen pro 100 Einwohner belegt der Landkreis Erding laut Landrat Martin Bayerstorfer einen Spitzenplatz in Oberbayern: „Das ist eine großartige Leistung aller am Impfgeschehen Beteiligter. Ich möchte mich in diesem Zusammenhang herzlich für dieses Engagement bedanken“, so Bayerstorfer.

ham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare