+
Corona im Landkreis: die Entwicklung seit März. 

Hochbetagter Mann in einer Klinik im Kreis Rosenheim verstorben – Zwei Infektionen

Corona-Virus fordert zehnten Todesfall

  • schließen

Covid-19 hat im Landkreis Erding ein zehntes Todesopfer gefordert. Es handelt sich um einen hochbetagten Landkreisbürger, der in einer Klinik im Kreis Rosenheim behandelt wurde. Das teilt das Landratsamt mit.

Erding – Nach dem sprunghaften Anstieg der Neuinfektionen am Mittwoch um neun pendelte sich die Zahl am Donnerstag wieder auf einem sehr geringen Niveau ein. Zwei Patienten wurden positiv getestet, einer aus Erding und einer aus St. Wolfgang. In der kleinen Gemeinde ganz im Osten des Erdinger Landes waren am Mittwoch gleich sechs frische Infektionen bekannt geworden. Nach Angaben von Landratsamtssprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer handelt es sich aber um Einzelfälle und nicht die Ausbreitung der Pandemie in einer Gemeinschaftsunterkunft.

Insgesamt sind im Landkreis laut Klinikums-Sprecherin Daniela Fritzen seit März 605 Menschen an Corona erkrankt, 514 (plus drei) sind bereits genesen. 81 gelten damit als aktuell infiziert.

Das Klinikum Erding beherbergt fünf Covid-19-Patienten, drei auf der Isolier- zwei auf der Intensivstation, die beatmet werden.  ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erding: Schuh Gerlspeck und Modehaus Kraus räumen ihre Lager aus
Corona macht‘s nötig: Das Schuhgeschäft Gerlspeck und das Modehaus Kraus in Erding starten am Donnerstag, 4. Juni, zum ersten gemeinsamen Lagerverkauf.
Erding: Schuh Gerlspeck und Modehaus Kraus räumen ihre Lager aus
Corona im Landkreis Erding: Seit sieben Tagen keine Neu-Infizierten
Im Landkreis Erding hat es auch am Mittwoch keinen weiteren Covid-19-Fall gegeben. Damit sind seit sieben Tagen keine Neu-Infizierten gemeldet worden. 
Corona im Landkreis Erding: Seit sieben Tagen keine Neu-Infizierten
Stier auf der Flucht: Staatsstraße bei Bockhorn war zeitweise gesperrt
Ein Stier sprang auf der St 2084 bei Bockhorn vom Anhänger runter und lief auf ein Feld. Die Wiederauffangarbeiten dauerten, die Staatsstraße musste zeitweise gesperrt …
Stier auf der Flucht: Staatsstraße bei Bockhorn war zeitweise gesperrt
Kollision beim Überholen: Drei Beteiligte, keine Verletzten
Bei einem Überholmanöver auf der St 2084 bei Dorfen kam es zu einem Unfall.  Verletzt wurde dabei niemand.
Kollision beim Überholen: Drei Beteiligte, keine Verletzten

Kommentare