Die Freude über die Auszeichnung steht ihnen ins Gesicht geschrieben (v. l.): Christina Stebe (Leiterin der Umweltgruppe), AFG-Direktorin Regine Hofmann, Letizia Arnone, Mia Grotenhuis, Lukas Schuster, Anna Scholze, Bastian Lösch, Sabine Werner und Tosca Vogel (alle Schüler der Umweltgruppe) sowie Evi Heilmaier (r.), Energie- und Umweltbeauftragte.
+
Die Freude über die Auszeichnung steht ihnen ins Gesicht geschrieben (v. l.): Christina Stebe (Leiterin der Umweltgruppe), AFG-Direktorin Regine Hofmann, Letizia Arnone, Mia Grotenhuis, Lukas Schuster, Anna Scholze, Bastian Lösch, Sabine Werner und Tosca Vogel (alle Schüler der Umweltgruppe) sowie Evi Heilmaier (r.), Energie- und Umweltbeauftragte.

Das Anne-Frank-Gymnasium Erding darf sich weiter „Umweltschule in Europa“ nennen

Der vierte Titel in Folge

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Erding - Nachhaltigkeit und Klimaschutz hat sich das Anne-Frank-Gymnasium Erding auf die Fahne geschrieben. Dafür wurde es jetzt zum vierten Mal in Folge ausgezeichnet.

Bereits zum vierten Mal in Folge hat sich das Anne-Frank-Gymnasium (AFG) Erding um die Auszeichnung „Umweltschule in Europa –/Internationale Nachhaltigkeitsschule“ beworben – mit Erfolg. Der Titel wird Schulen verliehen, die sich der Aufgabe einer Bildung für nachhaltige Entwicklung stellen. Darunter fällt die Vermittlung von Wissen über globale Zusammenhänge und Klimawandel sowie der Schutz der Biodiversität.

In Bayern koordiniert der Landesbund für Vogelschutz die Auszeichnung in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung. Gefördert wird das Projekt vom Umweltministerium. Das AFG hat mit seinen Aktionen zu den vorgegebenen Jahresthemen überzeugt. Als Maßnahmen zum Klimaschutz gestalteten Sechstklässler einen Flyer mit dem Aufruf, Umschläge und Hefter aus Papier statt Plastik zu benutzen. Neben einem Multivisionsvortrag zur Energievision 2050 durch externe Referenten informierten Schüler der 11. und 12. Jahrgangsstufe über den Klimawandel. Außerdem ließ die AG Umweltgruppe umweltfreundliche Edelstahltrinkflaschen mit einem eigens dafür entworfenen AFG-Umweltlogo herstellen. Zum Thema „Biologische Vielfalt“ bauten Schülergruppen des AK Schulgarten Meisenkästen, fütterten Vögel im Winter und verkauften Honig auf dem Weihnachtsbasar.

Die ganze Schulfamilie freut sich sehr über die erneute Auszeichnung, erklärt Evi Heilmaier, Energie- und Umweltbeauftragte am AFG. Da die feierliche Urkundenverleihung durch Kultusminister Michael Piazolo coronabedingt entfallen musste, wurde die Urkunde zugeschickt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare