PantherMedia B365762636
+
Einige Pakete kamen nicht an. Die Täter sind auf der Flucht.

Ermittlungen am Anfang

Diebische Kuriere unterschlagen mindestens 36 Pakete

  • vonTimo Aichele
    schließen

Fette Beute haben anscheinend drei Paketzusteller gemacht. Jetzt sind die Männer im Alter von 22, 25 und 26 Jahren auf der Flucht.

Erding – Drei Zusteller aus dem südlichen Landkreis haben im großen Stil Sendungen unterschlagen und den Inhalt beiseite geschafft. Nach ersten Erkenntnissen der Polizeiinspektion Erding handelt es sich um mindestens 36 Sendungen verschiedener Paketdienstleister. Die geöffneten Kartons, für die zum Teil Zustellvermerke vorgetäuscht worden waren, wurden von der Polizei als Beweismittel sichergestellt. Die drei Beschuldigten im Alter von 22, 25 und 26 Jahren sind nun auf der Flucht. Es wird nach ihnen gefahndet.

Zwei Kurierfahrzeuge wurden durchsucht und auch darin geöffnete Pakete aufgefunden und sichergestellt. Über die genaue Art des Diebesguts könne noch keine Aussage getroffen, erklärt Polizeihauptkommissar Florian Leitner. Die Ermittlungsgruppe der Inspektion Erding hat die weiteren Ermittlungen übernommen, die Auswertung der geöffneten Pakete sowie die Ermittlung der Geschädigten dauert noch an.

Der Chef der drei aus Ungarn stammenden Männer hat am Samstag gegen 16 Uhr Anzeige bei der Inspektion Erding erstattet. Zuvor hatte der 34-jährige Subunternehmer aus dem Landkreis Freising versucht, seine Angestellten zur Rede zu stellen, traf sie aber an ihrem Wohnsitz im südlichen Kreis Erding nicht an.

Auch interessant

Kommentare