+
Gewalt

Mehrere Polizeieinsätze

Disco-Schlägereien im Suff

  • schließen

Viel Alkohol war bei Schlägereien im Weekend und im Penthaus im Spiel.  Die Stimmung war so aufgeheizt, dass die Polizei  den Sachverhalt nicht ganz klären konnte. 

Erding – Schlägereien in beiden Erdinger Diskotheken hielten die Polizei in der Nacht zum Samstag auf Trab. Mehrere Besucher des Penthaus der Franz-Brombach Straße gerieten laut Polizeibericht gegen 22.15 Uhr aneinander. Am nahmen die Beamten einen Mann aus Somalia in Gewahrsam, nachdem die Türsteher versucht hatten, die Situation zu schlichten. Alle Beteiligten waren stark alkoholisiert. Zwei Männer wurden leicht verletzt.

Später flogen im Weekend Club am Volksfestplatz die Fäuste. Die Polizei musste dort mehrmals anrücken. Das Ganze gipfelte um 3 Uhr in einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Zwei Personen wurden am Kopf verletzt und mussten ins Erdinger Klinikum gebracht werden. Die genauen Zusammenhänge müssen noch geklärt werden, aufgrund der aufgeheizten Stimmung war das vor Ort nicht möglich. Auch hier waren die Beteiligten teilweise stark alkoholisiert. 

Zeugenhinweise werden unter Tel. (0 81 22) 968-0 erbeten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann ist 19 Jahre lang auf der Flucht - am Münchner Flughafen klicken die Handschellen
Ein Mann war fast 20 Jahre lang auf der Flucht, doch jetzt wurde er bei der Einreise am Flughafen München festgenommen. 
Mann ist 19 Jahre lang auf der Flucht - am Münchner Flughafen klicken die Handschellen
Feuer und Flamme für den Klimaschutz
Ein starkes Zeichen für den Klimaschutz haben am Freitagnachmittag mehrere hundert Schüler bei einer Kundgebung auf dem Erdinger Schrannenplatz gesetzt. Eindrucksvoll …
Feuer und Flamme für den Klimaschutz
Rauschgift im Kinderzimmer
Ein 19-Jähriger als Dealer  und Konsument: Diesem Verdacht ist die Kripo Erding nachgegangen - und wurde bei seiner Freundin fündig.
Rauschgift im Kinderzimmer
Bremsleitung durchtrennt: War es ein Racheakt?
Das ist wie in einem schlechten Krimi: Unbekannte haben an den Firmenfahrzeugen der Fenster- und Rollladenbau-Firma Brandhuber die Bremsleitungen durchtrennt. Die …
Bremsleitung durchtrennt: War es ein Racheakt?

Kommentare