+
Autogramme gab Marianne Koch (l.) nach ihrer Lesung in der Volkshochschule. 

Dr. Marianne Koch in der Volkshochschule Erding

„Bewegen Sie sich!“

86 Jahre und erstaunlich fit: Dr. Marianne Koch liest in Erding.

Erding– „Nichts geht mehr“ hieß es am Mittwochabend in der Volkshochschule Erding: Dr. Marianne Koch bescherte der VHS ein volles Haus. Der Vortrag „So bleiben Körper und Seele gesund“ war mit 170 Besuchern schon Tage vorher ausverkauft. Viele weitere Interessenten mussten vertröstet werden.

Das verwunderte nicht, denn die in München geborene Internistin, Buchautorin und Filmschauspielerin ist aus Funk und Fernsehen bekannt, etwa aus der legendären Ratesendung „Was bin ich?“

Den vorwiegend weiblichen Zuhörern zeigte Koch Wege auf, wie jeder Einzelne durch individuelle Vorsorge dazu beitragen kann, seine Lebensqualität bis ins hohe Alter zu erhalten. Um eine jugendliche Beweglichkeit zu bewahren, sind laut Koch verschiedene Komponenten erforderlich wie stabile Knochen, geschmeidige Gelenke, starke Muskeln, aber auch aktive Gehirnzellen.

„Ein gemäßigtes Bewegungs- und Krafttraining reicht aus“, beruhigte die Ärztin und erklärte auf klare, leicht verständliche Weise die Zusammenhänge im Körper.

Doch nicht nur die körperliche Beweglichkeit soll erhalten bleiben, auch das Gehirn und Gedächtnis benötigt permanente Impulse, meinte die Referentin. „Lernen Sie etwas Neues, seien Sie neugierig!“ forderte Koch das Publikum auf und verwies hier gleich auf die VHS.

Wichtig seien auch die sozialen Kontakte, die im Alter oft weniger würden: „Einsamkeit wirkt sich negativ auf den Verstand aus“, warnte sie.

Obwohl den Zuhörern viele Empfehlungen zu Ernährung und gesunder Lebensweise schon bekannt gewesen sein dürften, bekamen sie doch durch die eindringlichen Appelle und Beispiele der Referentin ein stärkeres Gewicht. So forderte sie das gebannt lauschende Publikum vehement auf „Bewegen Sie sich. Das ist das A und O der Vorbeugung.“

In der anschließenden Fragerunde kamen die Zuhörer zu Wort. Ob man sich der allseits empfohlenen Grippeimpfung wirklich unterziehen sollte? „Unbedingt“, riet Koch, „denn die Impfung verhindert ja nicht den normalen grippalen Infekt, sondern die schwere Influenza, der jährlich Tausende zum Opfer fallen“.

Auch die Meditation befürwortet Koch. Sie sei „der Königssport, um Seele und Körper in Einklang zu bringen“.

Ein dickes Kompliment erhielt die 86-Jährige von einer Zuhörerin, die ihr „volles, glänzendes, dichtes, schönes Haar wie bei Hilary Clinton“ lobte und sich Tipps erhoffte, wie man selbst seine Haarpracht erhalten kann. Doch auch dafür hatte Koch kein Patentrezept. „Da der Haarwuchs stark genetisch bedingt ist, kann hier nur eine Haartransplantation für die Herren oder ein guter Frisör bei den Damen helfen.“

Buchtipp:

„Das Vorsorge-Buch: Wie sie Körper und Seele gesund erhalten“ von Marianne Koch gibt es für 14,90 Euro bei DTV Premium im örtlichen Buchhandel.

Peter Gebel / Gerda Gebel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schaurige Vermutung: Polizei hat neue Theorie zum Familiendrama von Taufkirchen
Die Ermittlungen im Fall zweier toter Männer in Taufkirchen sind so gut wie abgeschlossen. War es das böse Ende einer sehr dominanten Familienbeziehung?
Schaurige Vermutung: Polizei hat neue Theorie zum Familiendrama von Taufkirchen
Das kleine Vierfach-Wunder der Bichlers
Gleich zwei Zwillingspärchen, jeweils ein Mädchen und ein Bub, hat Familie Bichler aus Oberhof bekommen. Der vierfache Nachwuchs bedeutet für die Familie vierfachen …
Das kleine Vierfach-Wunder der Bichlers
Ottenhofen macht Schluss mit Bücher-Schleppen zum Badestrand
Mit Tablet, E-Book-Reader, Smartphone oder Windows-Laptops können künftig über 31 600 Titel heruntergeladen werden. 
Ottenhofen macht Schluss mit Bücher-Schleppen zum Badestrand
Wahlkampf im Talkshow-Format
In einem Talk-Show-Format plauderte Natascha Kohnen (SPD) vor und mit knapp 70 Gästen. 
Wahlkampf im Talkshow-Format

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.