Hier sehen die Fallzahlen der letzten sieben Tage im Landkreis Erding.
+
Hier sehen die Fallzahlen der letzten sieben Tage im Landkreis Erding.

Corona im Landkreis Erding

Drei weitere Todesfälle, aber weniger Neuinfektionen

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Erding - Traurige Nachricht aus dem Klinikum Erding: Dort sind in den vergangenen Tagen drei Covid-19-Patienten verstorben. Die Zahl der Neuinfizierten sinkt allerdings leicht.

Die Zahl der Corona-Neuinfizierten geht weiter langsam zurück. Das Landratsamt meldete seit Dienstag 29 neue Covid-19-Fälle im Landkreis. Gestern waren es noch 37. Dafür gibt es auch traurige Nachrichten: Drei Landkreis-Bürger sind in den vergangenen Tagen verstorben – im Klinikum. Sie waren alle über 70 Jahre alt, wie Landratsamtssprecherin Claudia Fiebrandt-Kirmeyer auf Nachfrage erklärte. Damit steigt die Zahl der Verstorbenen im Zusammenhang mit Corona auf 108.

Die Entwicklung bei den Neuinfektionen im Vergleich zur Vorwoche drückt sich auch in der 7-Tage-Inzidenz aus. Diese liegt im Landkreis auf 100 000 Einwohner nach offiziellen Angaben des RKI aktuell bei 174,4 (Vortag: 191,8). Weiter angespannt ist die Lage im Klinikum Erding. Dort werden derzeit 20 Covid-19-Erkrankte behandelt, fünf von ihnen auf der Intensivstation, davon vier beatmet.

An den Screeningstellen in Erding und Dorfen wurden am Dienstag 316 Bürger getestet. Insgesamt wurden bisher 60 351 Tests durchgeführt.

Insgesamt wurden bisher im Landkreis 44 040 Impfungen verabreicht, 35 564 davon hat das Impfzentrum koordiniert, darunter 8439 Zweitimpfungen. Am Dienstag wurden im Impfzentrum 486 Personen geimpft – 474 stationär und 12 vom mobilen Team. 11 337 Impfdosen haben Kliniken und die Pilotprojekt-Arztpraxen im Landkreis vom Impfzentrum erhalten. Die niedergelassenen Ärzte haben in den vergangenen Tagen 1054 Impfungen durchgeführt. Seit Beginn der Impfungen im hausärztlichen Bereich sind dort bereits 8476 Impfungen verabreicht worden.

Wegen eines Covid-19-Falls an der Mittelschule Finsing wurde eine Quarantäne für zehn Kinder und zwei Mitarbeiter angeordnet.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare