Blumen zum Abschied gab’s für die scheidenden Kita-Leiterinnen Ingeborg Eckart, Therese Meyer und Sabine Kapfer (2., 5. und 6. v. l.).  Ihnen dankten Gabriele Rauber (Kita-Leiterin Mariä Verkündigung Altenerding, l.), Pfarrer Dr. Jan-Christoph Vogler, Sabine Materna (Verwaltungsleiterin Kath. Kita-Verbund Erding, 4. v. l.) und Jana Wagner (Kita-Leiterin St. Martin Langengeisling, r.).
+
Blumen zum Abschied gab’s für die scheidenden Kita-Leiterinnen Ingeborg Eckart, Therese Meyer und Sabine Kapfer (2., 5. und 6. v. l.).  Ihnen dankten Gabriele Rauber (Kita-Leiterin Mariä Verkündigung Altenerding, l.), Pfarrer Dr. Jan-Christoph Vogler, Sabine Materna (Verwaltungsleiterin Kath. Kita-Verbund Erding, 4. v. l.) und Jana Wagner (Kita-Leiterin St. Martin Langengeisling, r.).

Kita-Verbund Erding: Zwei Leiterinnen gehen in Rente, eine weitere nimmt eine Auszeit

Dreifacher Führungswechsel

  • Gabi Zierz
    VonGabi Zierz
    schließen

Erding – Große personelle Veränderungen meldet der Katholische Kita-Verbund Erding: Zwei Kita-Leiterinnen gehen zum 1. September in Ruhestand, eine weitere gibt ihre Leitungsstelle ab.

Ingeborg Eckart blickt auf ein erfülltes Berufsleben zurück. „40 Jahre als Kindergärtnerin – das war nie langweilig“, sagt die Leiterin des Katholischen Kindergartens St. Franziskus an der Rotkreuzstraße in Erding. „Das Singen und Musizieren mit den Kindern war für mich besonders wichtig“, erklärt die Erzieherin und erinnert an von ihr produzierte Kindergarten-CDs.

1981 begann Eckart ihr Berufspraktikum in München-Trudering, 1982 übernahm sie die Leitung einer Gruppe im städtischen Kindergarten St. Antonius in Erding. „Später habe ich in Inning am Holz und in Steinkirchen gearbeitet“, erzählt die Erzieherin, die in Inning lebt. 2015 hatte sie die Leitung des viergruppigen Kindergartens St. Franziskus übernommen. Im September beginnt für Eckart die Freistellungsphase im Rahmen der Altersteilzeit.

Auch für Therese Meyer endet das Berufsleben und eine Ära im dreigruppigen Pfarrkindergarten St. Vinzenz in Klettham. Seit 1983 hat sie ihn geleitet. nach ihrer Ausbildung an der Fachakademie Passau arbeitete Meyer ab 1976 als Erzieherin in einem Kindergarten im Bayerischen Wald, dann kam sie nach Erding, wo sie auch lebt. „Die religiöse Erziehung der Kinder lag mir immer besonders am Herzen“, sagt sie. Angesichts der nationalen und kulturellen Vielfalt im Kindergarten St. Vinzenz sei diese immer eine Herausforderung gewesen. „Unsere Einrichtung widerspiegelt Vielfalt in jeder Hinsicht“, freut sich Meyer.

Sie hat auch gerne Ausflüge organisiert. Waldtage und ein Tag auf dem Bauernhof standen jedes Jahr auf dem Programm. Meyer weiß: „Es gibt wohl kaum einen Beruf, der so vielfältig ist, wo man so nah mitten in der Gesellschaft steht und der ständig hautnah mit den Veränderungen der Zeit lebt wie meiner. Er hat mir sehr viel gegeben. Die ehrenvollste Aufgabe, die uns das Leben auferlegt, ist das Heranziehen der nächsten Generation.“

Eine längere berufliche Auszeit nimmt Sabine Kapfer. Die Erdingerin gibt die Leitung des viergruppigen Kindergartens St. Johannes an der Schützenstraße nach fast 30 Jahren ab. „1993 sagte der damalige Stadtpfarrer Josef Mundigl zu mir: ‚Sabine, du machst jetzt die Leitung.‘ Nun ist es Zeit für einen Tapetenwechsel“, kündigt Kapfer an. Sie freut sich, dass ihr Kindergarten als „Haus der kleinen Forscher“ bereits im Vorschulalter die Bildung in mathematischen, technischen und naturwissenschaftlichen Fächern fördert: „Mir liegt am Herzen, dass es auch in Zukunft so bleibt.“

Die Nachfolge in den drei Einrichtungen steht bereits fest. Dies erklärt Sabine Materna, Verwaltungsleiterin der Kita-Verbundes, auf Nachfrage. Die Stellen seien nach einem Bewerberverfahren teils extern, teils intern besetzt worden. Materna dankt Ingeborg Eckart, Therese Meyer und Sabine Kapfer für ihre Arbeit und wünscht ihnen alles Gute für die Zukunft.

Der Katholische Kindergartenverbund Erding gehört zur Kirchenstiftung St. Vinzenz-Klettham und ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Zum Verbund gehören neben St. Franziskus, St. Johannes und St. Vinzenz auch das Kinderhaus Mariä Verkündigung in Altenerding und das Kinderhaus St. Martin in Langengeisling. In den fünf Einrichtungen sind aktuell 440 Kinder angemeldet, die von 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreut werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare