+
Völlig unzureichend ist die Parksituation am Kronthaler Weiher. Die Stadt verlegt nun eine Straße und schafft 300 Parkplätze. Das sorgt in Teilen der Nachbarschaft für Kritik.

Egger und Seeholzer verteidigen neue Verkehrsführung am Weiher

Sicherheit geht vor

  • schließen

Die Gruppierung Erding Jetzt steht hinter dem Umbau des Wegenetzes und der Parkplätze am Kronthaler Weiher.

Erding - Fraktionschef Hans Egger und sein Kollege Harry Seeholzer verteidigten in der Hauptversammlung am Sonntag das Vorhaben gegen Kritik von Anwohnern vor allem aus der Josef-Herz-Straße (Freisinger Siedlung).

Bekanntlich wird die Straße An der Melkstatt vom Südufer in Richtung Lärmschutzwall und Bebauung verlegt. Zudem entstehen rund 300 neue Parkplätze im Erholungsgebiet Erding-Nord.

Im Erdinger Weißbräu betonte Egger, dass dieses Vorhaben nichts mit der geplanten Nordumfahrung zu tun habe. Allerdings forderte er, dass der Kieslasterverkehr nach Fertigstellung der ED 99 nach Norden hin abgewickelt werden müsse.

Es gehe vielmehr um mehr Kapazitäten rund um den Weiher und vor allem um die Sicherheit der Badegäste. Die Verlegung der Fahrbahn zum Wall werde die Anwohner nicht nennenswert stärker belasten. Seeholzer wies darauf hin, dass die Wertstoffsammelstelle erhalten bleibe. Er erinnerte daran, „dass wir die Parkplätze auch brauchen, weil in den Geislinger Ängern am Volksfestplatz künftig weniger zur Verfügung stehen“. Denn dort, so Egger, plane die Stadt eine Dreifachturnhalle und weitere Sportplätze.

Die Stadt habe ihre Sportpolitik geändert. „Wir fördern nach den gescheiterten Plänen in Schollbach nun gezielt die mitgliederstarken Vereine, damit diese das Wachstum verkraften können.“ Als Beispiel nannte er die SpVgg Altenerding und nun die 1,7 Millionen Euro für ein neues Sportheim beim FC Langengeisling.

Der in Erding-West geplanten Logistikhalle steht Erding Jetzt weiter äußerst kritisch gegenüber. „Besser wäre, wir versuchen, uns an die Pläne für den Hochtechnologie-Park am Flughafen anzukoppeln.“ 

Was das neue Rathaus betrifft, verlangt Egger einen Geschäftsverteilungsplan. Mehr Platz für die Verwaltung sei in jedem Fall dringend erforderlich.

Vorsitzende Heike Brendle freute sich über den Erfolg der Aufsehen erregenden Filme über Rathaus und Logistikhalle. Die erstmalige Erhebung von Mitgliedsbeiträgen sei ein Erfolg. 5000 Euro seien in der Kasse, die laut Schatzmeisterin Claudia Zellner auch von den Sitzungsgeldern gespeist wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall: Auto steuert in Gegenverkehr – 75-Jährige erliegt ihren Verletzungen
Die entsetzliche Serie tödlicher Unfälle im Landkreis Erding reißt nicht ab. Am Mittwochnachmittag ereignete sich bei Pastetten der dritte binnen einer Woche.
Tödlicher Unfall: Auto steuert in Gegenverkehr – 75-Jährige erliegt ihren Verletzungen
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Drei Jahrzehnte Stadtkapelle: Das muss gefeiert werden, finden Vorsitzender Walter Dorn und die 114 Musiker.
Frühjahrskonzert läutet Festjahr ein
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Klassik trifft Balkanpop: Das Erdinger Jugendkammerorchester Violinissimo und die Band Edel Stoff gaben ein gemeinsames Konzert in der Stadthalle. Das Publikum klatschte …
Zarte Melodien, stampfende Rhythmen
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung
Viel Ehrgeiz und sportlichen Einsatz zeigte die Schützengesellschaft Unterschwillach in der Schießsaison
Erfolgreiche Schützen, aber zu wenig Schießbeteiligung

Kommentare