+

Eigentumswohnungen an Herzogstandstrasse 

Baufirma pleite: In vier Wochen soll’s weitergehen

  • schließen

Die Insolvenz der Rohbaufirma hat die Bauarbeiten für die Wohnanlage an er Herzogstandstraße in Altenerding abrupt gestoppt.

Erding/Weiden– Die Insolvenz der Rohbaufirma hat die Bauarbeiten für die Wohnanlage an er Herzogstandstraße in Altenerding abrupt gestoppt. „Das ist saudumm“, sagt Max Völkl, Geschäftsführer der PAG Planungsgesellschaft aus Weiden. Sein Unternehmen ist Bauherr der Anlage, in der in zwei Abschnitten 60 Eigentumswohnungen errichtet werden (wir berichteten). Völkl ist von der Insolvenz der Strasser Bauunternehmung aus Winhöring, die den Rohbau erstellen sollte, völlig überrascht worden: „Das ist die vierte Baustelle mit Strasser. Ich kann mir das nicht erklären.“ Die PAG hat reagiert, Strasser nach Bekanntwerden der Insolvenz gekündigt und die Arbeiten neu ausgeschrieben. „Wir haben Angebote von fünf guten Firmen“, sagt Völkl.Heute führt er das erste Verhandlungsgespräch. „Wenn’s klappt, kann es in den nächsten vier Wochen weitergehen.“ Dann könnten Tiefgarage und Keller noch heuer fertig werden.

In einem ersten Schritt entstehen an der Herzogstandstraße 21 Wohnungen in einem dreigeschossigen Gebäude. Später folgen 39 seniorengerechte und barrierefreie Wohnungen in einem viergeschossigen Teil. Die Nachfrage ist groß. „Wir haben schon über 50 Prozent verkauft“, freut sich Völkl. Ein Teil der Wohnungen wird über die Sparkasse Erding-Dorfen vermarktet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan

Kommentare