+

Imagekampagne für Einsatzkräfte

Ein Respekt-Film für die Feuerwehr

Erdinger Feuerwehrler als Leinwand-Helden: Bayerische Kinos zeigen einen  Drei-Minuten-Clip. Er ruft zu mehr Respekt vor Einsatzkräften auf. Gedreht wurde der Imagefilm unter anderem in Erding.

Für einen Kurzfilm, der für das Thema Gewalt gegen Rettungskräfte sensibilisieren soll, stellte die Freiwillige Feuerwehr Erding ihre Wache als Hauptdrehort zur Verfügung. Erdinger Aktive kamen dabei als Darsteller zum Einsatz. Es sei das erste Mal gewesen, dass bei der FF Erding eine Kamera vor Ort gewesen sei. Die Dreharbeiten seien ganz entspannt und reibungslos verlaufen, berichtet Kommandant Manfred Kordick, „man hat uns gesagt, wir sollen einfach alles so machen, wie sonst auch immer – und so haben wir das dann gemacht“. In drei Stunden waren die Dreharbeiten bei der Feuerwehr dann auch abgeschlossen. Zu sehen ist unter anderem Hermann Kraus (im Bild). Er besuchte gestern die Premiere des Kurzfilms im Mathäser Filmpalast München. „Ich finde den Film sehr ansprechend, vor allem im Kino. Seinen Zweck erfüllt er mit Sicherheit“, meint er. Zu sehen ist der Drei-Minuten-Clip auch auf Youtube unter dem Titel „Respekt? Ja-Bitte! (Bayern)“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tier-Leasing: Hier kauft man das Schnitzel schon als Kalb
Massentierhaltung ist Andrea Struck ein Dorn im Auge. Ihr liegt das Wohl von Kuh und Schwein am Herzen. Deswegen kauft die Finsinger Gemeinderätin ihr Fleisch nicht im …
Tier-Leasing: Hier kauft man das Schnitzel schon als Kalb
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der Freibad, Sportanlagen und Volksfestplatz liegen. Mit dem Neubau des Sport- und Freizeitzentrums am Stadtrand würde dieses …
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten
Dorfen ist im Wandel. Der Druck durch den Zuzug ist hoch, die Stadt wächst. Das ist eine Herausforderung - und Chance. Der Kommentar zum Wochenende.
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten
Boarischer Triathlon und junge Bands
Gutes Bier, feines Essen und prima Unterhaltung. Das haben die Macher des Isener Volksfests bei der Bierprobe versprochen.
Boarischer Triathlon und junge Bands

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.