+
Großzügige Spende. Mit 1500 Euro unterstützt die VR-Bank Erding das Projekt „Du zählst“ der Zukunftsmacher. Daniela Hüniger (r.) übergab de symbolischen Scheck an Anna-Maria Blau.

Auszeichnung und Spende

Ein tolles Projekt: „Du zählst“ macht Jugendliche im Landkreis Erding zu Mitgestaltern

  • Gabi Zierz
    vonGabi Zierz
    schließen

Junge Menschen, die den Faden in ihrem Leben verloren haben, stehen im Fokus der Zukunftsmacher. Die gemeinnützige Organisation kann selbst auf Unterstützung bauen.

Erding– Junge Menschen stehen im Fokus der Zukunftsmacher. Vor allem jene, die aus dem System gefallen sind und Unterstützung auf dem Weg in ein Leben in Freude, zu einem Schulabschluss oder einer Ausbildung brauchen. Die gemeinnützige Organisation, die Anna-Maria Blau ins Leben gerufen hat, ist vielen durch die Wirksamkeit ihrer Projekte bekannt. Zu den wichtigsten Programmen gehört „Du zählst“.

Dafür erhielten die Zukunftsmacher 2019 den Bundespreis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“. Die VR-Bank Erding honoriert das Engagement mit einer Spende von 1500 Euro. „Damit wird Jugendlichen, die es sich selbst nicht leisten können, digitale Technik für das Homeschooling bereitgestellt“, erklärt Blau. Zudem können mit dem Geld Lern- und Kreativ-Materialien beschafft werden.

„Jeder Euro ist bestens investiert in eine positive Zukunft“, freut sich Blau. Aktuell begleiten die Zukunftsmacher 32 Jugendliche im Landkreis dabei, im Leben wieder Fuß zu fassen. Über Freunde, Lehrer oder Sozialpädagogen kommen sie zum Programm „Du zählst“. Blau erklärt: „Wir hören zu und wirken mit. Wir motivieren, ohne über die Vergangenheit zu urteilen. Die jungen Menschen erleben sich als Teil einer Gruppe und können sich bei den Zukunftsmachern in vielen unterschiedlichen Bereichen mit ihren persönlichen Stärken einbringen, beispielsweise als Fotograf, Texter, in der Öffentlichkeitsarbeit oder als Moderator.“ Dabei würden die Jugendlichen merken, wie viel ihr Einsatz wert sei. „Sie erfahren vielleicht zum ersten Mal im Leben Anerkennung für ihre Leistung“, sagt Blau. Auch die Chancen auf einen Ausbildungsplatz verbessern sich deutlich – durch Trainings zur Konfliktbewältigung, Kommunikationsfähigkeit, Kundenorientierung, Medienkompetenz oder zum Event- und OfficeManagement. Ein Zertifikat bestätigt die Kenntnisse. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Flughafen München: Münchner rennt ohne Maske durchs Terminal - Sein Attest macht Beamte sprachlos
Ein Münchner will am Flughafen München die Maskenpflicht umgehen und legt ein falsches Attest vor. Doch nicht mit der Bundespolizei. Sie veröffentlichen dieses Foto …
Flughafen München: Münchner rennt ohne Maske durchs Terminal - Sein Attest macht Beamte sprachlos
Urlaubsvertretung für Pfarrer darf nicht kommen: Bockhorner Pfarrgemeinderat sauer aufs Ordinariat
Gerhard Lemmermeier vom Bockhorner Pfarrgemeinderat ist sauer auf das Ordinariat. Grund: Der beliebte Sommerpfarrer Andrzey Kopiczko darf heuer nach 25 Jahren erstmals …
Urlaubsvertretung für Pfarrer darf nicht kommen: Bockhorner Pfarrgemeinderat sauer aufs Ordinariat
Endlich ein Trainingsplatz für die Spürnasen
Die Arbeiten sind abgeschlossen: Die Rettungshundestaffel der Pastettener Feuerwehr hat nun einen Platz, auf dem sie regelmäßig trainieren können.
Endlich ein Trainingsplatz für die Spürnasen
Ein Erlebnistag auf dem Gronimushof
Da war handwerkliches Geschick gefragt.
Ein Erlebnistag auf dem Gronimushof

Kommentare