Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bomben: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt
+
An die Gemeinschaft nach dem Wunsch Gottes appellierte Pater Philipp Iwanowski.

1200 Jahre Grünbach

Eine echte Gemeinschaft

Grünbach – Zusammenhalt, Freundlichkeit, kurzum Menschlichkeit – dazu rief Pater Philipp am Sonntag auf. Bei ihrem großen Fest haben die Grünbacher all das schon bewiesen.

Mit einem Frühschoppen für die Vereine und einem Festgottesdienst mit Pater Philipp Iwanowski begann der abschließende Festsonntag zur 1200-Jahr-Feier Grünbachs. Wenn der Ort feiert, spielt Petrus mit. Zwar gab es am Samstagabend noch ein paar Duschen, doch die waren zum Festsonntag schon Geschichte.

Vereine aus ganz Bockhorn gaben den Grünbachern am Sonntag die Ehre und fanden sich schon am frühen Morgen zum Frühschoppen ein. Die Vereinsfahnen und Banner bleiben jedoch im Festzelt, denn für den kurzen Weg zum Schlosshof war kein Umzug notwendig.

Mit musikalischer Umrahmung des Kirchenchors unter Leitung von Anton Eibl hielt Pater Philipp Iwanowski die Messe und stellte die Gemeinschaft Grünbachs in den Mittelpunkt seiner Predigt. „Würde man fragen, was Gottes Wunsch für die Menschen ist, so wäre die Gemeinschaft die Antwort“, erklärte er. Diese biete die Möglichkeit zu lieben und geliebt zu werden, zu teilen und andere Menschen kennenzulernen.

Den Nächsten zu lieben wie sich selbst und die Liebe in der Familie zu erfahren, präge den Menschen zu einer Gemeinschaft, die wie lebensspendender Tau in der Wüste wirkt. Dass man sich aber gut verstehe, entstehe durch den Heiligen Geist. „Es gibt nichts, was eine Gemeinschaft schneller zerstört als Selbstgefälligkeit, denn Stolz und Überheblichkeit blockieren Gottes Gnade“, mahnte Pater Philipp. Um einander gut zu verstehen, brauche es Freundlichkeit und ein Lächeln, kurz Menschlichkeit. „Eine Gemeinschaft ist nicht zum Nulltarif zu haben“, schloss er, „aber die Vorteile sind groß und überwiegen“.

1200 Jahre Grünbach: Die Bilder

Dass in Grünbach das hohe Gut der Gemeinschaft gepflegt wird, zeigte sich beim weiteren Festausklang. Zum Mittagstisch spielten im Festzelt die Gruppe Oxnfisl, bevor zum musikalischen Nachtisch die Isentaler Musikanten in den Schlosshof baten. Mit Auftritten des Trachtenvereins Waldeslust Grünbach und einem Konzert der Bigband des Korbinian-Aigner-Gymnasiums Erding fanden die zahlreichen Gäste zu einem gemütlichen Festausklang zusammen.

Gert Seidel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Angst vor Ausverkauf von Flächen
„Kommunen haben teilweise wenig Verständnis für landwirtschaftliche Belange.“ Das beklagte Kreisobmann Jakob Maier bei der Kreisversammlung des Bayerischen …
Angst vor Ausverkauf von Flächen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Filmreife Szenen haben sich auf der Jagd nach den ausgebüxten Stieren abgespielt. Zum Einsatz kam sogar eine Drohne der Bergwacht Miesbach.
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Wer träumt nicht davon, einmal den Weltraum zu erkunden? Eine Rutsche in der Therme Erding macht das jetzt möglich - mit einer kleinen technischen Hilfe.
Abgespaced! Neue Rutsche in der Therme Erding mit VR
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab
Ein Stierherde ist einem Bauern aus dem Erdinger Raum entlaufen. Die Folge war ein fast 24-stündiger Einsatz, ein Stier musste an der A94 erschossen werden, zwei …
Stierherde büxt aus: So lief der Großeinsatz ab

Kommentare