Eine Nacht im Hotel für 1100 Euro

Landkreis - Für die Glücklichen, die fürs Champions-League-Finale in München Karten ergattert haben, dürfte der 19. Mai die kürzeste und teuerste Nacht ihres Lebens werden. Denn auch im Landkreis drehen die Hoteliers kräftig an der Preisschraube. Der Spitzenreiter nimmt 1100 Euro.

Die Heimatzeitung hat die Probe aufs Exempel gemacht und in verdeckter Recherche bei Hotels angerufen, dass man gerne ein Zimmer für die Nacht auf den 20. Mai reservieren wolle. Dabei wurde klar: Das Finale München gegen Chelsea könnte historisch werden, bei der Preisgestaltung wurde bereits Geschichte geschrieben.

Unser Spitzenreiter: Das Hotel Schlossberg in Bergham. Für 1100 Euro könne man eine von drei Suiten haben. Wir haken nach, geben uns zu erkennen. Hotelier Andreas Fehlberger rechtfertigt sich. „Nicht alle Zimmer sind in besagter Nacht so teuer.“ Die regulären Zimmer kosteten am 19. Mai bis 250 Euro , so Fehlberger. Als man erfahren habe, dass das Endspiel in der Königsklasse in der Allianz Arena ausgetragen wird, „haben wir drei Suiten reserviert, um sie an Finalgäste zu vermieten.“

Im Mercure-Hotel in Aufkirchen gibt es schon gar keine Zimmer mehr. Für 234 Euro ging das letzte verfügbare Doppelzimmer über den Tisch, an einem finalfreien Wochenende kommt man mit etwa 90 Euro billiger weg.

Im mittlerweile ausverkauften Hotel Kastanienhof in Erding musste der Fußballfan 150 bis 175 Euro für die Nacht der Nächte berappen, normalerweise kostet eine Übernachtung am Wochenende die Hälfte.

Im Sheraton Airport Hotel in Schwaig gibt es nur noch eine kleine Chance, ein Bett zu bekommen. Die Nachfrage sei extrem hoch, aber „ein paar Zimmer“ seien noch frei, wie man im Gespräch mit der Heimatzeitung erzählt. Wie viele es tatsächlich sind, darf nicht verraten werden. Die meisten Suchenenden würden bei einem Preis von 429 Euro für das Doppelzimmer die Segel streichen, erfahren wir an der Rezeption. Hinzu kommt, dass man auch die Nacht von Freitag auf Samstag buchen muss. Diese ist ebenso teuer, insgesamt also 858 Euro. „Da die Nachfrage unheimlich hoch ist, schrauben wir auch den Preis hoch“, lautet die Erklärung.

Mit 299 Euro für das Doppelzimmer liegt das Best Western Hotel in Altenerding im teuren Mittelfeld, hier sind von insgesamt 181 Zimmern noch neun Zimmer frei. Würde man zwei Wochen später an einem normalen Samstag anreisen, käme man mit 91 Euro deutlich günstiger davon.

Alexander Kaindl und Hans Moritz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare